Unsere Kriegsschiffe
Ihre Entstehung und Verwendung  


Autor:

Bearbeitet von:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Eduard Krieger (Geh. Marinebaurat und Lehrer für Schiffbau a. d. Marineschule in Flensburg)
Friedrich Schürer (Marine-Baurat)
1918
B. G. Teubner, Leipzig-Berlin
109
25 Seiten Verlagswerbung
18,4 x 12,5 x 0,7 cm
140 g
Pappeinband

Inhalt:
Mit 62 Abbildungen

Einleitung
Allgemeines über Flotten- und Schiffsbaupolitik
Der einzelnen Schiffsarten
Zusammensetzung der deutschen Kriegsflotte
Schiffsbestand zu Beginn des Weltkrieges
Baukosten der Kriegsschiffe
Flottenstärke und Flottenkosten der größten Seemächte

I. Hergang bei der Entstehung des Schiffes
Mitwirkende Behörden und Personen
Das technische Personal der Marine
Die Kaiserlichen Werften
Die Privatwerften

II. Der erste Entwurf eines Kriegsschiffes
Wasserverdrängung und Schiffsgewicht. Gewichtsgruppen
Schiffskörper, Panzerung, Maschinenanlage, Brennstoff, Bewaffnung, Ausrüstung und Besatzung
Rechnungsbeispiel für den Entwurf eines Linienschiffes
Entwurf des Linienrisses
Prüfung des Entwurfs
Berechnung der Größe und Schwerpunktslage der Wasserverdrängung, Stabilität, Geschwindigkeit, Festigkeit des Schiffskörpers

III. Die Bauausrüstung
Der Schiffskörper
Bauvorschrift und Schiffspläne, Ausschreibung und Bauauftrag, Beginn des Baues, Schnürbodenarbeiten, Blockmodell, Materialbestellungen, Prüfung der Baustoffe, Verbände des Schiffskörpers, Bau auf der Helling, Bearbeitung in den Werkstätten, Stapellauf und Untersuchungen dabei, Weiterbau nach dem Stapellauf, Einbau und Ausstattungen der Wohnräume, Lüftungsanlage, Bade- und Pumppeneinrichtungen, wasserdichte Schotte, Kühlanlage, Telegraphie- und Signaleinrichtungen.
Maschinen- und Kesselanlage
Die Schiffsmaschinen
Die Kolbendampfmaschine, Die Dampfturbine, Die Verbrennungsmotoren
Die Schiffskessel
Feuerrohkessel, Wasserrohrkessel, Forcierung der Kessel
Die Brennstoffe
Kohle, Heizöl, Treiböl
Die Bewaffnung
Torpedoausstoßrohre, Geschütze, Munition
Panzerung und sonstige Schutzvorrichtungen
Die Ausrüstung
Konstruktionsbedingungen der Unterseeboote
Reserve-Deplacement und Taucheinrichtungen, Notwendigkeit des Gewichtsausgleich, druckfester Schiffskörper, Stabilität, Maschinenanlage, Tiefenruder, Trimmeinrichtungen, Lufterneuerung, Sehrohre, Bewaffnung, Wohnräume, Rettungseinrichtungen

IV. Das Schiff nach der Fertigstellung
Indienststellung und Erprobung
Die Schiffsprüfungskommission, Kränkungsversuch, Schlingerversuch, Probefahrten, Erprobung einzelner Schiffseinrichtungen, Erprobung des Rudergeschirrs, der Anker- und Bootseinrichtungen
Einstellung in die Flotte, Indiensthaltung
Instandhaltung des Schiffes, Kohlenübernahme, Untersuchungen des Schiffes, Instandsetzung, Docks und ähnliche Vorrichtungen, Trockendocks, Schwimmdocks, Aufschleppeinrichtungen
Außerdienststellung
Grundreparatur, Aus der Liste der Kriegsschiffe gestrichen, Ende der Laufbahn


Bemerkungen:

Es handelt sich um die zweite Auflage des unter anderen erschienenen Titels "Das Kriegsschiff".
Quelle & ©: B.G. Teubner, Leipzig-Berlin
letzte Änderung: 12.10.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken