Schiffsschicksale Ostsee 1945
Bilder und Dokumente  


Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Wolfgang Müller
1996
Koehlers Verlagsgesellschaft mbH, Hamburg
3-7822-0612-6
179
1 Seite Verlagswerbung
27,5 x 21,5 x 1,8 cm
930 g
Kartoneinbandmit illustriertem Schutzumschlag

Inhalt:
Ein ungewöhnliches Buch: Es besteht aus Erinnerungsfotos von Zeitzeugen und Schilderungen ihre Erlebnisse am Ende des Zweiten Weltkrieges. Die letzten 115 Tage seit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive am 12. Januar 1945 werden wieder lebendig.
Nach dem Erfolg von "Gesunken und verschollen" über die in der südwestlichen Ostsee in Wracklage geratenen Schiffe erfuhr Wolfgang Müller eine so große Resonanz, das Autor und Verlag sich entschlossen, die Fülle des Bildmaterials und der Dokumente in einem neuen Bild-Text-Band zu präsentieren. Im Ergebnis der Dialogs mit den Lesern konnte das Schicksal von weiteren 20 Wracks geklärt werden.
Aufgrund des ständigen Kontakts mit den Zeitzeugen konnte der Autor ihre Erinnerungen an das Geschehen in diesem Seegebiet, über die größte Evakuierungsaktion in der modernen Seekriegsgeschichte bewahren. Mit unglaublicher Energie und gewohnter Akribie hat er das unveröffentlichte Bildmaterial gesammelt, bewertet und in das historische Gesamtgeschehen eingeordnet.
Entstanden ist eine Zeitchronik, die die Dramatik der Ereignisse mit einer Intensität wiederspiegelt, daß auch jüngere Leser beeindruckt sein werden.

Vorwort
1945 - Die letzten Monate des Krieges
Die Minengefahr in der südwestlichen Ostsee
Die 10. Sicherungsdivision
Der Untergang des Lazarettschiffes "A"-Berlin

Evakuierungstransporte in der Ostsee
Seeraumüberwachung durch die Luftwaffe (See)
U-Boote im Einsatz zur Evakuierung
Einsatz der Seenotgruppe 81/Ostsee
Flugboote vom Typ BV 138 im Evakuierungseinsatz

Bombenangriffe der Westalliierten
Die Bombadierung des Industriestandortes Rostock/Warnemünde
Der britische Bombenangriff auf den Hafen und die Reede von Saßnitz - 6. März 1945
Der amerikanische Bombenangriff auf die Stadt und den Flottenstützpunkt Swinemünde - 12. März 1945

Die Kampfhandlungen der 2. Belorussischen Front im Rahmen der "Berliner-Operation"
Stettin - die pommersche Landeshauptstadt
Demmin - eine Stadt im Flammen
Die kampflose Einnahme der Hansestadt Stralsund
Das Kriegsende in Rostock und Warnemünde
Wismar am 2. Mai 1945
Untergang des Schweren Kreuzers Lützow
Swinemünde wird geräumt - Aktion "Knobelbecher"
Die sowjetische Besetzung der Insel Rügen
Hafen Lauterbach - Die Katastrophe vom 24. Oktober 1945
Die Kapitulation der deutschen Besatzung auf der Insel Bornholm

U-Boot-Verluste im Seegebiet der südwestlichen Ostsee 1944/45
Travemünde - letzter Stützpunkt der 25. U-Flottille

Die britischen Fliegerangriffe auf die im Seegebiet der westlichen Ostsee befindlichen Schiffe und Boote am 3./4. Mai 1945
Das Inferno in der Neustädter Bucht
Die Hölle vor Staberhuk

Anhang
Wracklisten
Gorch Fock (WL 1-Nr.: 97) Segelschulschiff
Hamburg (WL 1-Nr.: 102) Passagierschiff
M 14 (WL 1-Nr.: 176) Minensuchboot Typ M 35
Schlesien (WL 1-Nr.: 258) Flakkreuzer
T 34 (WL 1-Nr.: 290) Flottentorpedoboot 1939

Abkürzungsverzeichnis
Literaturverzeichnis
Dank des Verfassers
Quelle & ©: Wolfgang Müller & Koehlers Verlagsgesellschaft mbH
letzte Änderung: 16.10.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken