Kreuzer und Kreuzerprojekte der k.u.k. Kriegsmarine 1889-1918
  Deutsche Ausgabe von 2002
     
 
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:

Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Erwin Sieche
2002
Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Hamburg-Berlin-Bonn
3-8132-0766-8 (Ausgabe Deutschland)
3-7083-0012-2 (Ausgabe Österreich)
210 + Verlagswerbung
27,5 x 21,8 x 1,7 cm
1077 g
Kartoneinband mit illustriertem Schutzumschlag
 

Inhalt:
     
Von den größeren dampfbetriebenen Kriegsschiffen Österreich-Ungarns hatten die Kreuzer die abwechslungsreichsten und aufregendsten Lebensläufe. In Friedenszeiten bildeten sie das Rückgrat der militärischen Überseepräsenz der österreichisch-ungarischen Kriegsmarine. Bei Staats- und Monarchenjubiläen, bei Ausstellungseröffnungen und anderen Festakten repräsentierten sie die Doppelmonarchie im Ausland.

Der Autor beschreibt nicht nur detailliert die Lebensläufe der k.u.k. Kreuzer, sondern auch erstmals die wirtschaftlichen, waffentechnischen und politischen Hintergründe für deren Konzeption. Der Bogen spannt sich vom Torpedorammkreuzer von 1889 über den leichten Kreuzer und den Panzerkreuzer bis zu den Schlachtkreuzerprojekten des Ersten Weltkriegs. Alle wichtigen technischen Daten und die ausführliche Darstellung der Bewaffnung sowie über 200 Fotos, Waffenzeichnungen und Schiffsskizzen zeichnen diese vorzügliche Chronik aus.

Vorwort

Die Typen-Entwicklung der Kreuzer unter spezieller Einbeziehung der k.(u.)k. Typen-Familie
Der Torpedorammkreuzer
Der Panzerkreuzer
Der Leichte Kreuzer
Der Aufklärungskreuzer/Scout/Esploratore/Croiseur eclaireur/Rapidkreuzer
Der Schlachtkreuzer
Schlußfolgerung

Die Entwicklung der Panzerplattentechnologie

Das System der Eskadren
Die Aufstellung der Kreuzerflottille

Taktik und Seekriegsdoktrin
Die Zusammensetzung der Schlachtflotte
Der Aufklärungs- und Vorpostendienst
Der Flottenvorstoß
Der Einsatz der Kreuzerflottille in der Flottenschlacht
Schlußfolgerungen
Die Tagmarsch-Formation der k.u.k. Schlachtflotte
Die Nachtmarsch-Formation der k.u.k. Schlachtflotte

Die Torpedorammkreuzer
Technische Daten Seiner Majestät Kreuzer KAISER FRANZ JOSEPH I.
Das 24 cm Geschütz L/35 C/86 auf hydraulischer Turmlafette
Das 15 cm Geschütz L/35 C/86 apt.
Die 37 mm Mitrailleuse C/1900
Der Stapellauf
Der Namenspatron
Lebenslauf Seiner Majestät Kreuzer KAISER FRANZ JOSEPH I.
Technische Daten Seiner Majestät Kreuzer KAISERIN ELISABETH
Technische Daten Seiner Majestät Kreuzer KAISERIN ELISABETH aus dem Schiffsgrundbuch
Der Stapellauf
Die Namenspatronin
Lebenslauf Seiner Majestät Kreuzer KAISERIN ELISABETH
Die historische Vorlage für Lehárs Operette >Land des Lächelns<

Der Panzerkreuzer KAISERIN und KÖNIGIN MARIA THERESIA
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer KAISERIN und KÖNIGIN MARIA THERESIA
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer
KAISERIN und KÖNIGIN MARIA THERESIA aus dem Schiffsgrundbuch
Das 24 cm Geschütz L/35 C/86
Der Stapellauf
Die Namenspatronin
Lebenslauf Seiner Majestät Panzerkreuzer KAISERIN und KÖNIGIN MARIA THERESIA

Das Projekt »Torpedorammkreuzer D« von 1891

Der Panzerkreuzer KAISER KARL VI.
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer KAISER KARL VI.
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer KAISER KARL VI. aus dem Schiffsgrundbuch
Das 24 cm Geschütz L/40 Krupp K/94
Das 15 cm Geschütz L/40 C/96 Skoda
Der Stapellauf
Der Namenspatron
Lebenslauf Seiner Majestät Panzerkreuzer KAISER KARL VI.

Der Panzerkreuzer SANKT GEORG
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer SANKT GEORG
Technische Daten Seiner Majestät Panzerkreuzer SANKT GEORG aus dem Schiffsgrundbuch
Das 24 cm Geschütz L/40 K/01
Das 19 cm Geschütz L/42
Der Stapellauf
Der Namenspatron
Lebenslauf Seiner Majestät Panzerkreuzer SANKT GEORG

Der dritte Panzerkreuzer

Die Kleinen Kreuzer ZENTA, ASPERN, SZIGETVÁR
Technische Daten Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ZENTA
Technische Daten Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ZENTA aus dein Schiffsgrundbuch
Das 12 cm Geschütz L/40 C/96 S
Der Stapellauf
Der Schiffsname
Die Ehrenflagge der ZENTA
Das Relikt: die Bootsflagge der ZENTA
Lebenslauf Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ZENTA
Das Gefecht
Technische Daten Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ASPERN
Technische Daten Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ASPERN aus dem Schiffsgrundbuch
Der Stapellauf
Der Schiffsname
Lebenslauf Seiner Majestät Kleiner Kreuzer ASPERN
Technische Daten Seiner Majestät Kleiner Kreuzer SZIGETVÁR
Der Stapellauf
Der Schiffsname
Das Ehrengeschenk der Stadt Szigetvár
Lebenslauf Seiner Majestät Kleiner Kreuzer SZIGETVÁR

Der Rapidkreuzer ADMIRAL SPAUN
Technische Daten Seiner Majestät Rapidkreuzer ADMIRAL SPAUN
Technische Daten ADMIRAL SPAUN aus dem Schiffsgrundbuch
Das 10 cm Geschütz L/50 K/10
Der Stapellauf
Der Namenspatron
Lebenslauf Seiner Majestät Rapidkreuzer ADMIRAL SPAUN

Die Rapidkreuzer des »verstärkten Typs ADMIRAL SPAUN«: HELGOLAND, NOVARA, SAIDA
Technische Daten Seiner Majestät Rapidkreuzer HELGOLAND
Das 10 cm Geschütz L/50 K/11
Der Stapellauf
Der Schiffsnamen
Die Ehren- und Gefechtsflagge der HELGOLAND
Lebenslauf Seiner Majestät Rapidkreuzer HELGOLAND
Seiner Majestät Rapidkreuzer NOVARA
Der Stapellauf
Technische Daten Seiner Majestät Rapidkreuzer NOVARA
Der Schiffsname
Lebenslauf Seiner Majestät Rapidkreuzer NOVARA
Technische Daten Seiner Majestät Rapidkreuzer SAIDA
Der Stapellauf
Der Schiffsname
Lebenslauf Seiner Majestät Rapidkreuzer SAIDA

Der Typ »Ersatz ZENTA«
Das 12 cm Geschütz L/50

Die China-Kreuzer

Die >Fiala-Kreuzer-Projekte< von 1917

Der Kreuzer >Projekt VII<

Die Schlachtkreuzer-Projekte des Marinetechnischen Komitees
Die Schlachtkreuzervorstudien Projekt Ia bis If
Die Kalibersteigerung
Die Schlachtkreuzervorstudie Projekt II
Die Schlachtkreuzervorstudien Projekt IV und Projekt VI

Medaillen und Mythen
Abkürzungen und Fachausdrücke
Baukosten
Fußnoten
Ortsnamen damals und heute
Stichwortverzeichnis
    Quelle & ©: Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH
letzte Änderung: 04.11.2018
  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken