Kreuzer der U.S. Navy
Von der OMAHA-Klasse bis zur LONG BEACH  


 
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Stefan Terzibaschitsch
1997
Bechtermünz Verlag im Weltbild Verlag GmbH, Augsburg
3-86047-588-6
348
27,6 x 21,7 x 2,5 cm
1381 g
Illustrierter Kartoneinband
 


Inhalt:
Mit diesem Buch liegt eine in sich geschlossene Übersicht über sämtliche U.S.-Kreuzer von der OMAHA-Klasse bis zum Einzelgänger LONG BEACH vor. Der Leser findet eine Einführung in die Konzeption, die Unterstellungsverhältnisse, die Klassifikation und die Namensgebung, Informationen über Farb- und Tarnanstriche, Bewaffnung, elektronische Anlagen, mitgeführte Flugzeuge und Hubschrauber sowie die Bedeutung der Luftfahrzeuge als verlängerter Arm der Marine.

Insgesamt 118 Schiffe werden im Rahmen der jeweiligen Kreuzerklassen beschrieben und in Ganz oder Detailfotos abgebildet. Hinzu kommt für jede Kreuzerklasse mindestens ein detaillierter Seitenriss und ein Decksplan im Maßstab 1:1250. Tabellen ermöglichen den schnellen Vergleich der vorgestellten Kreuzer.

Dipl.-Ing. Stefan Terzibaschitsch (geb. 1926) gilt als einer der besten europäischen Kenner der U.S. Navy. Er arbeitete an WEYERS FLOTTENTASCHENBUCH, JANES FIGHTING SHIPS und FLOTTES DE COMBAT mit und war Mitglied des UNITED STATES NAVAL INSTITUTE sowie der INTERNATIONAL NAVAL RESEARCH ORGANIZATION.

Vorwort

Einleitung
Allgemeines
Unterstellungsverhältnisse zwischen den Weltkriegen
Kreuzer nach 1962
Abschließende Bemerkungen

Klassifikation und Namensgebung
Klassifikation
Namensgebung

Organisation und Gliederung der U.S.-Kreuzer
Allgemeines
Administrative Gliederung der Kreuzer 1925 bis 1937
Administrative Gliederung der Kreuzer 1939 bis 1945
Zusammensetzung der Kreuzer - Divisionen bei Höchststand am Ende des Zweiten Weltkrieges
Zugehörigkeit von Kreuzern zu Task Forces, Task Groups und Task Units während wichtiger Unternehmen des Zweiten Weltkrieges
Kriegsverluste amerikanischer Kreuzer im Zweiten Weltkrieg, 1941 bis 1945

Farb- und Tarnanstriche

Bewaffnung
Geschütze
Lenkwaffen
U-Jagd-Waffen

Elektronische Anlagen
Einleitung
Geschütz- und Lenkwaffen - Feuerleitanlagen
für die Hauptartillerie
für die Flak-Artillerie
für die Lenkwaffensysteme
Feuerleitradar für Geschütze
Feuerleitradar für Lenkwaffen
Ortungs-Radaranlagen

Flugzeuge und Hubschrauber als verlängerter Arm der Kreuzer
Einleitung
Aufgabenbereiche und Art der Verwendung
Anzahl der Flugzeuge je Schiff und Art der Unterbringung
Organisation
Zum Einsatz gekommene Flugzeuge
Erkennungshilfen bei den VO/VCS-Staffeln
Bordhubschrauber als Nachfolger der Flugzeuge?
DASH und LAMPS - zwei Hubschrauber-Waffen
Systeme für Kreuzer, Zerstörer und Fregatten

Kreuzerklassen 1922 bis 1941
Omaha
Pensacola
Northampton
Portland
New Orleans
Brooklyn
Wichita

Kreuzerklassen ab 1942
Atlanta
Oakland
Cleveland
Fargo
Baltimore
Oregon City
Des Moines
Worcester

Lenkwaffenkreuzer - Neu- und Umbauten 1952 bis 1962
Boston
Galveston
Little Rock
Albany
Long Beach

Was einst noch Kreuzer war bzw. werden sollte
Alaska
Northampton
Norfolk
Independence (CVL-22)
Prinz Eugen (IX-300)
Atlanta (X-304)
Spokane (AG-191)

Abkürzungs- und Stichwort-Verzeichnis

Tabellenteil
Übersicht A: Technische Angaben und Antriebsanlage
Übersicht B: Baudaten, Bewaffnung
Übersicht : Schiffselektronik und Tarnanstriche

Literaturverzeichnis

Schiffsnamenverzeichnis

Quelle & ©: Bechtermünz Verlag im Weltbild Verlag GmbH, Augsburg
letzte Änderung: 30.10.2016

  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken