Enzyklopädie der Bundesmarine 1956-1990
       
 
Autor:
Lektorat:
Erscheinungsjahr:
Auflage:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Hans Karr
Joachim Köster
2019
1. Auflage
Motorbuch Verlag, Stuttgart
978-3-613-04219-3
303 +1 Seite Verlagswerbung
27,1 x 23,8 x 2,3
1549 g
illustrierter Kartoneinband
19,95 €
 

Inhalt:
     
Zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges entstanden im Rahmen der neu gebildeten Bundeswehr mit der Bundesmarine erstmals wieder deutsche Seestreitkräfte. Anders als ihre Vorgänger-Marinen war sie von Anfang an als Bündnismarine im Rahmen der NATO konzipiert. Erfolgsautor Hans Karr dokumentiert in dieser Enzyklopädie die Entstehung und Entwicklung der Bundesmarine vor dem Hintergrund der Wiederbewaffnung Westdeutschlands in den
1950er Jahren. Illustriert von einer Vielzahl an Bildern, beschreibt er die einzelnen Schiffsklassen samt ihrer Ausrüstung, Bewaffnung, technischen Daten und Aufgaben - angefangen bei den U-Booten über die Zerstörer, Fregatten, Korvetten, Schnellboote, Minenabwehrfahrzeuge und amphibischen Einheiten bis hin zu den Spezial-,'Aufklärungs- und Schulschiffen. Den aktuellen Schiffen der Deutschen Marine, so die Bezeichnung der deutschen Seestreitkräfte ab den 1990er
Jahren, und ihren veränderten Aufgabenstellungen ist zusätzlich ein eigenes Kapitel gewidmet.
1. Vorwort

2. Vorgeschichte und Aufbau der Bundesmarine
2.1 Die Vorläufer
2.2 Die Entstehung
2.3 Der Aufbau

3. U-Boote
3.1 »Hai« und »Hecht«
3.2 »Wilhelm Bauer«
3.3 »U 1 «-Klasse
3.4 »Hans Techel« und »Friedrich Schürer«
3.5 »U 4«-Klasse
3.6 »U 9«-Klasse
3.7 »U 13«-Klasse
3.8 »Narwal«
3.9 »LP 1 «-Klasse
3.10 Druckdock für U-Boote

4. Zerstörer
4.1 »Z 1 «-Klasse
4.2 »Hamburg«-Klasse
4.3 »Lütjens«-Klasse

5. Fregatten
5.1 »Köln«-Klasse
5.2 »Bremen«-Klasse

6. Korvetten
6.1 »Thetis«-Klasse
6.2 »Hans Bürkner«

7. Schnellboote
7.1 »Silbermöwe«-Klasse
7.2 »Jaguar«-Klasse
7.3 »Hugin« und »Munin« - »Pfeil« und »Strahl«
7.4 »Zobel«-Klasse
7.5 »Tiger«-Klasse
7.6 »Albatros«-Klasse
7.7 »Gepard«-Klasse

8. Wachboote
8.1 »KW 1 «-Klasse

9. Minensuchboote, Minenjagdboote, Minenleger und Minentransporter
9.1 »Seelöwe«-Klasse
9.2 »Capella«- und »Aldebaran«-Klasse
9.3 »Lindau«-Klasse
9.4 »Vegesack«-Klasse
9.5 »Schütze«-Klasse
9.6 »Ariadne«- und »Frauenlob«-Klasse
9.7 »Niobe« - »Hansa« - »Holnis«
9.8 »Walther von Ledebur« / »Mühlhausen«
9.9 »Eider«
9.10 »Hameln«-Klasse
9.11 »Frankenthai«-Klasse
9.12 »Seehund«-Klasse
9.13 »Bottrop«-Klasse
9.14 »Sachsenwald« und »Steigerwald«
10. Amphibische Einheiten
10.1 »Eidechse«-Klasse
10.2 »Otter« und »Natter«
10.4 »Barbe«-Klasse
10.4 LCA - LCU - LCM
10.5 Schwimmautos

11. Tender
11.1 »Rhein«-Klasse
11.2 »Elbe«-Klasse

12. Versorgungschiffe
12.1 Betriebsstoff- und Materialtransporter
12.2 »Walchensee«-Klasse
12.3 »Rhön« und »Spessart«
12.4 »Schwarzwald«, »Westerwald« und »Odenwald«
12.5 »Lüneburg«-Klasse

13. See- und Hafenschlepper

14. Schulschiffe
14.1 »Wespe«-Klasse
14.2 Schulfregatten
14.3 »UW 12«
14.4. »Deutschland«
14.5 »Gorch Fock«
14.6 »Nordwind«

15. Aufklärungsschiffe
15.1 »Traue«
15.2 »Oste«
15.3 »Alster« und »Oker«
15.4 »Oste«-Klasse

16. Spezialschiffe
16.1 »Ems«
16.2 »Wieland«, »Odin« und »Wotan«
16.3 »Förde« und »Jade«
16.4 »Bottsand« und »Eversand«
16.5 »FW 1 «-Klasse
16.6 »Hiev« und »Grieg«

17. Schiffe und Boote der Deutschen Marine
17.1 »U 31 «- und »U 35«-Klasse
17.2 »Brandenburg«-Klasse
17.3 »Sachsen«-Klasse
17.4 »Baden-Württemberg«-Klasse
17.5 Mehrzweckkampfschiff MKS 180
17.6 »Braunschweig«- und »Köln«-Klasse
17.7 »Berlin«-Klasse

18. Waffensysteme der Bundesmarine
18.1 Flugkörper
18.2 Rohrwaffen
18.3 Unterwasserwaffen

19. Uniformen

20. Quellennachweis
    Quelle & ©: Motorbuch Verlag
letzte Änderung: 15.03.2020
  © 2010-2020  Navy-History.com by Timo Inwich