Die Seestreitkräfte der Welt

original Ausgabe Lizenzausgabe
Original Titel:
Autor:
Verlag:
Erscheinungsjahr:
The World’s Navies
David Miller
Salamander Books Ltd., London
1993
Deutsche Übersetzung:
Erscheinungsjahr:
Verlag:

ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Wolfram Schürer
1998
Verlag Stocker-Schmidt, Dietikon-Zürich
Weltbild Verlag GmbH, Augsburg
3-8289-5333-6
144
33,1 x 26 x 1,6 cm
1347 g
Illustrierter Kartoneinband
       


Inhalt:
Atomar getriebene U-Boote durchstreifen die Tiefen der Weltmeere und lauern versteckt unter der arktischen Eiskappe. Zusammen führen sie genügend ballistische Flugkörper an Bord mit, um das
Leben auf unserem Planeten zu vernichten. Sie sind wohl der beste Beweis für die Erfindungsgabe des Menschen, seine maritimen militärischen Fähigkeiten zu vergrößern. Aber auch die Technik der
Überwasserkriegsschiffe ist komplizierter als je zuvor. Tödlicher, besser geschützt und über komplexe Kommunikationsnetze mit Daten und Nachrichten versorgt, ist die moderne Flotte vom harmonischen Zusammenwirken des Menschen mit den hochtechnischen Anlagen genauso geprägt wie vom Kampf mit dem Meer. Die Darstellung der Entwicklungsgeschichte aller wichtigen Marinen der Welt, die Erfassung und Beschreibung ihrer Schiffe und Boote, Karten, Nationalflaggen, Tabellen zur Beurteilung der Stärkeverhältnisse und über 200 Farbfotos belegen in diesem Nachschlagewerk die Bedeutung und Fortschrittlichkeit der modernen Seestreitkräfte.

Einleitung
Nordamerika
Mittel- und Südamerika
Asien und Ferner Osten
Ozeanien
Europa
Nordafrika und Naher Osten
Afrika südlich der Sahara
Index
Abkürzungsverzeichnis
Quelle & ©: Salamander Books Ltd., Verlag Stocker-Schmidt, Weltbild Verlag GmbH
letzte Änderung: 18.10.2016

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken