Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:

Original Verlag:
Erscheinungsjahr:
Joachim Lehnhoff
1977
Prisma Verlag GmbH, Gütersloh
286
21 x 12,9 x 3,2 cm
458 g
Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag

Kindler Verlag GmbH, München
1956

 
Die Heimfahrt der U 720
Inhalt:
Der Autor präsentiert einen un­glaublich spannenden und den­noch wahrhaftigen U-Boot-Roman. Er schildert die Ereig­nisse an Bord des U-Bootes so anschaulich, dass der Leser glaubt, selbst Zeuge der drama­tischen Geschehnisse im letzten Weltkrieg gewesen zu sein. Lehnhoff schreibt sachlich, ohne zu beschönigen oder zu verherr­lichen. Die Interpretation der historischen Ereignisse überlässt er dem Leser. Er gibt nur die allgemeine Richtung an, macht eine Andeutung mit dem Motto, das er dem Buch vorausstellt: »Ich möchte was drum geben, genau zu wissen, für wen eigent­lich die Taten getan worden sind, von denen man öffentlich sagt, sie seien „für das Vaterland“ getan worden« (G. Ch. Lichtenberg). In der farbigen und realistischen Beschreibung erlaubt sich der Autor keine philosophischen Aus­schweifungen. Die Fahrt der U720 beginnt im südlichen Teil der Nordsee. Dieses Küstengebiet Ist so vermint, dass die Offiziere kaum einen Weg zwischen den Minenfeldern hindurch peilen können. Mit sechs Frosch­männern an Bord kämpft sich die U720 durch. Die aufregend­sten Momente sind die des Auftauchens. Wenn einer der Wachtposten entlang der Küste sie entdeckt ...
Quelle & ©: Prismar Verlag GmbH / Kindler Verlag GmbH
letzte Änderung: 05.10.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken