Die Österreichisch-Ungarische Kriegsmarine vor und im Weltkriege


   
Autor:
Mitarbeiter:
Erscheinungsjahr:        
Verlag:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Peter Handel Mazzetti (Linienschiffsleutnant d.R.)
Alois Beer, Hans Hammerschlag (Illustrationen)
ca. 1922
Carl Röschnar - Klagenfurth
128 (+ 3 Tafeln + 4 Seiten Karten)
31,4 x 23,5 x 1,1 cm
700 g
Pappeinband
   

Unsere einstige Küste

Das Meer - die Adria - Venedig - Ragusa und Gravosa - Die Bocche di Cattaro - Die Römer in Dalmatien; Salona - Spalato, Clissa und die Uskoken - Die dalmatinische
Inselwelt - Lissa - Sebenico - Triest - Fiume - Pola; der Kriegshafen und seine Entwicklung

Unsere Marine von Lissa bis zum Weltkriege
"Als Venedig noch österreichisch war" - Helgoland und Lissa - Die ersten Casemattschiffe - Die Orientreise des Kaiser Franz Josef - Umbauten, Fregatten und
Korvetten - Die zweite österreichische Weltumseglung - Die dritte Weltumseglung - Forschungsreisen - Kasemattschiff "Tegetthoff" - Die Torpedowaffe - Die ersten
Turmschiffe - Die Ereignisse der 80er Jahre - Torpedorammkreuzer - Die erste Deutschlandreise - Die Sterneck'sche Aera - Die Neubauten um die
Jahrhundertwende - Die Weltreise des Erzherzogs Franz Fernidand - Südamerika - Kretawirren - S.M.S. "Kaiserin Maria Theresia" in Westindien - Die zweite
Deutschlandreise - Unsere Marine in China - Wachsendes Interesse für maritime Fragen - Die Aera Freiherr von Spaun - "Habsburg"- und "Erzherzog"- Klasse -
Admiral Erzherzog Franz Ferdinand - Balkan und Levante - Der zweite Ausbau der Torpedoflottille - Flottenmänöver in Dalmatien - Die ersten U-Boote - Admiral
Graf Montecuccoli - Adria- und Mittelmeerfragen - Das maritime Programm des Dreibundes - Die erste Balkankrise und die Tätigkeit der Marine - Die "Radetzky"-
Klasse - Das erste Großkampfschiff - Die bosnische Krise und die Mobilisierung der Marine - Die Admirale Graf Montecuccoli, Ripper und Haus - Die Blockade der
montenegrinischen Küste - Der Abschied des Admiral Graf Montecuccoli - Der zweite außenordentliche Kredit - Eindrücke einer Levantereise im Frühjahr 1914 -
Albanien und die italienische Politik - Die Ermordung des Thronfolgers

Unsere Marine im Weltkriege

1.) Bis zur italienischen Kriegserklärung
Wetterleuchten - Deutschland im Mittelmeer - "Göben" und "Breslau" - Das erste Auslaufen unserer Flotte - Die italienische Neutralität - Admiral Haus und der
deutsche Admiralstab - Adria oder schwarzes Meer - Die Blockade Montenegros - Die französische und englische Kriegserklärung - Das Eindringen des
französischen Flotte in die Adria; S.M.S. "Zenta" - Die Strategie der französischen Flotte - Flottenkommando und Flottenführung - Torpedierung des "Jean Bart" -
Die Verteidigung der Boche die Cattaro - Die Versenkung der "Curie" - Der Angriff gegen Antivari - Adria und Dardanellen - Die Vorstöße der I. Torpedoflottille -
Die Versenkung des "Leon Gambetta" - Die ersten deutschen U-Boote

2.) Bis zur serbischen Offensive
Die Kriegsvorbereitungen Italiens; Verteilung der italienischen Flotte und ihr Operationsplan - Die Kriegserklärung; der 24. Mai - Die weiße Flagge des Italieners -
Italienische Schiffsverluste in der Nordadria - Die italienische Offensive in der Südadria - U-Boot "4" torpediert "Dublin" - Pelagosa - U-Boot "4" versenkt den
Panzerkreuzer "Giuseppe Garibaldi" - Flugzeugaktionen - Verlust von "U 3" und "U 12" - Das italienische Schlachtschiff "Benedetto Brin" in die Luft gesprengt - Das
Ergebnis der ersten Kriegsmonate

3.) Die Balkanoffensive und die Operationen in der Südadria
Die feindlichen Truppentransporte - Die Flottillenaktion am 1. und 2. November 1915 - Der Angriff auf San Giovanni di Medua am 1. Dezember 1915 und die
Vernichtung des französischen U-Bootes "Fresnel" - Der Angriff gegen Durazzo am 30. Dezember und der Kreuzerkampf in der Otrantostraße; Vernichtung des U-
Bootes "Monge", Verlust des "Triglav" und der "Lika" - Die Mitwirkung der Marine bei der Bezwingung des Loveen - Beschießung von Ortona - Der Vormarsch des
Heeres und seine Versorgung über See - Die Einnahme von Durazzo - Kritik am Flottenkommando - Feindliche U-Bootsaktionen - Erfolge unserer U-Boote -
Feindliche und eigene U-Bootsverluste - Flottillenaktionen - Die Zerstöreraktion am 21.-22. Dezember - "Leonardo da Vinci" und "Regina Margherita"

4.)Vom 1. Februar 1917 bis zum Ende des Weltkrieges
Tod des Großadmirals Haus - Ausbau der U-Bootstützpunkte - Versorgung Albaniens - Der Kreuzerkampf in der Otrantostraße 15. Mai 1917 - Unsere U-Boote im
Mittelmeer - Die Boccherevolte; Kommandowechsel in der Marine - Die Sperre der Otrantostraße - Der Untergang des Schlachtschiffes "Wien" - Beschießung
italienischer Stellungen - Das Zerstörergefecht in dr Nordadria 2.-3. Juli 1918 - Die Räumung Albaniens - Der Angriff auf Durazzo 2. Oktober 1918 - Der
Zusammenbruch

5.) Die k.u.k. Donauflottille
6.) S.M.S. "Kaiserin Elisabeth" und die Verteidigung Tsingtaus
7.) Schlußwort

Beilagen
1. Die Schiffsbauten der k.u.k. Kriegsmarine seit Lissa
2. Ordre de Bataille der Flotte, Frühjahr 1915
3. Die feindlichen Seestreitkräfte im Mittelmeer
4. Schiffsverluste der k.u.k. Kriegsmarine
5. Verluste der deutschen U-Bootsflottille im Mittelmeer und im schwarzen Meer (nach Weyer's Taschenbuch 1922)
6. Verluste der italienischen Marine (nach Mafroni)
7. Verluste der französischen Marine (nach Daveluy) (Eine genaue Angabe der englischen Verluste im Mittelmeer ist derzeit leider noch nicht möglich)
8. Aufteilung der k.u.k. Flotte

Gefechtsskizzen
Die Aktion am 24. Mai 1915.
Das Gefecht in der Straße von Otranto am 30. Dezember 1915.
Der Kreuzerkampf in der Otrantostraße am 15. Mai 1917.
Tsingtau.

Inhalt:
Quelle & ©: Carl Röschnar, Peter Handel Mazzetti
letzte Änderung: 29.10.2016

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken