Autor:
Mitarbeiter:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Peter Arndt
(vom Arbeitskreis Erich Gröner) Dr. Dieter Jung, Arno Abendroth, Norbert Kelling, Berndt Wenzel
1979 (1. Auflage)
Motorbuch Verlag, Stuttgart
3-87943-657-6
398
2 Seiten Verlagswerbung
23,4 x 15,5 x 2,7 cm
900 g
Pappeinband mit illustriertem Schutzumschlag
   
 
Deutsche Sperrbrecher 1914 - 1945
Konstruktionen - Ausrüstung - Bewaffnung - Aufgaben - Einsatz
1. Auflage


Deutsche Sperrbrecher 1914-1945 (Titelblatt) DSpBr1914-45(p.119) DSpBr1914-45(p.271) DSpBr1914-45(p.369)


Inhalt:
Dies ist nach "Die Schiffe und Boote der deutschen Seeflieger" die zweite Monographie über bisher wenig bekannte Schiffstypen der deutschen Marinen.
Aus dem breiten Spektrum der Minenabwehrstreitkräfte wurde bewußt der Spezialtyp des Sperrbrecher des Sperrbrechers ausgewählt, da dieser auf Grund seiner Aufgabenstellung stets die direkte Berührung mit seinem Gegner - der Mine - suchen und dabei erhebliche Schäden und Verluste in Kauf nehmen mußte.
Neben der Schilderung von Einsätzen und Organisation, sowie der Biographie jedes einzelnen Sperrbrechers, wurde auf die ausführliche Darstellung des Wechselpiel "Mine - Sperrbrecher" mit allen damit verbundenen Auswirkungen auf die technische Entwicklung und den taktischen Einsatz dieser Schiffe besonderer Wert gelegt. Eine Vielzahl von karten, Diagrammen und Zeichnungen, sowie im Originaltext wiedergegeben Archivalien, ermöglichen dem Leser einen besseren Einblick in Fragen, die mit der Verwendung und dem Einsatz der Sperrbrecher zusammenhängen.
Ein Buch, das den Marineinteressierten ebenso stark anspricht, wie etwa den Modellbauer oder Modellsammler.

Geleitwort
Vorwort

Erste Gedanken über Verwendung von Sperrbrechern in der Kaiserliche Marine

Die Deutschen Sperrbrecher im Ersten Weltkrieg
Maßnahmen nach Kriegsausbruch und Erfahrungen der ersten Monate
Organisation und Kräfte
Die Schiffe und ihre Ausrüstung
Signaleinrichtungen / Bewaffnung / Minenabwehrgeräte / Flugzeugübernahmeeinrichtungen
Stauung und Schutzeinrichtugen der Sperrbrecher
Einsatz der Sperrbrecher

Zwischen den Kriegen

Auswertungen der Kriegserfahrungen und neuer Mob-Plan
Neue Mine erfordert neue Gegenmaßnahmen

Entwichlung und Einsatz Deutscher Sperrbrecher im Zweiten Weltkrieg

Aufgaben und Einsatz bis 1940
Magnetminen und deren Bekämpfung
Die ersten VES-Sperrbrecher / Bewaffnung und Ausrüstung
Erweiterung der Einsatzgebiete und Aufgaben
1940 / 1941 / Unternehmen "Barbarossa"
Technische Verbesserungen an Minen und Sperrbrechern
Wechselspiel Mine - Sperrbrecher / Erhöhung der Sinksicherheit / Verstärkung der Bewaffnung
Kraftprobe und Bewährung
1942 / 1943
Letzte Entwicklungen
CAM und Kreuzpolgerät / Kriegssperrbrecher / Sondersperrbrecher
Schlußphase
1944 / 1945
Schiffsbiographien

Sperrbrecher nach 1945

Verwendung und Verbleib deutscher Sperrbrecher nah Kriegsende
"Minesweeper Special" der US-Navy

Schlußbetrachtung

Anhang
Englische Fernzündungsminen

Register

Bibliographie
Quelle & ©: Motorbuch Verlag, Stuttgart
letzte Änderung: 02.10.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken