Der Krieg zur See 1939  1945
Die Operationen in der Arktis
Teil 1: Der Kampf gegen die sowjetische Nordmeerflotte
Band 1: Das erste Kriegsjahr (Juni 1941 bis Mai 1942)


Der Krieg zur See 1939-1945 - Die Operationen der Arktis - Band 1 (Inhalt 1)
   
Autor:
Erscheinungsjahr:
Druck:
Auflage:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Bernhard Gomm
2000
Druckerei Schmidt, Schwarzenberg
200 Stück
655
30,2 x 22,5 x 4,1 cm
1857 g
Kunstledereinband
   



Inhalt:
Quelle & ©: Bernhard Gomm
letzte Änderung: 30.12.2016
Vorwort
Inhalt
Verzeichnis der Anlagen
Verzeichnis der Skizzen
Die operativen Überlegungen auf deutscher Seite
Die sowjetischen Operationsabsichten
Die beiderseitigen Heeresoperationen und die Unterstützung der sowjetischen Truppen durch die Nordmeerflotte im ersten Kriegsjahr
Die sowjetische Marineinfanterie
Die deutschen Batterien an der Polarküste 1941 - 1942
Die sowjetischen Küstenbatterien 1941 - 1942
Die Einsätze der 6. Zerstörerflottille
Der Einsatz der deutschen U-Boote an der Murmanküste im Jahre 1941
Die sowjetischen U-Bootsoperationen im Nordmeer 1941
Die. Operationen der britischen U-Boote 1941 - 1942 von den sowjetischen Basen
Die alliierten Angriffe mit Überwasserstreitkräften
Die Einsätze der sowjetischen Torpedokutter 1941 - 1942
Die Tätigkeit der deutschen Luftwaffe im Jahre 1941
Die sowjetische Marineluftwaffe 1941
Die deutschen Sicherungsverbände im Nordmeer im Jahre 1941
Die sowjetischen Sicherungsstreitkräfte und Versorgungseinrichtungen 1941
Die Tätigkeiten der britischen 1. und 6. Minensuchflottillen in der Arktis
Die arktischen Karawanen 1941
Die Unternehmungen der 8. Zerstörerflottille
Die Unternehmungen der Zerstörergruppe Nordmeer
Der Einsatz von deutschen Schnellbooten In der Arktis 1941
Der deutsche U-Boot-Einsatz vor der Murmanküste im Jahre 1942
Die sowjetischen U-Boot-Operationen in den ersten 5 Monaten des Jahres 1942
Die deutsche Luftwaffe 1942
Die sowjetische Marineluftwaffe 1942
Die deutschen defensiven Minensperren
Die Arbeit der deutschen Sicherungsverbände 1942
Die Tätigkeit der sowjetischen Sicherungsstreitkräfte im Jahre 1942
Unternehmen Wiesengrund
Das Zusammentreffen deutscher und sowjetischer Einheiten im Rahmen von Konvoioperationen
Anlagen
Schiffsnamenverzeichnis


Verzeichnis der Skizzen
Das vorgesehene Sperrgebiet und die Lage der Minenverseuchung vor dem Weißen Meer
Die geplante Luftminenverseuchung von Poljarnoe
Die geplante Luftminenverseuchung von Murmansk
Die geplante Luftminenverseuchung der Einfahrt zum Weißen Meer
Die beabsichtigte Minensperre vom 19. Dezember 1941
Die vorgesehenen Sperren Sinus I und II
Die geplanten Minensperren Küsel I bis VIII
Die geplanten Sperren Kajak und Bantos
Der deutsche Angriff vom 29. Juni bis zum 4. Juli 1941
Der erste Angriff über die Liza, 6. bis 10. Juli 1941
Die Front Anfang Oktober 1941
Die deutschen Batterien zum Schutz von Kirkenes 1941 -1942
Die deutsch - sowjetischen Batterien vor Petsamo/Fischerhalbinsel
Die Beschießungen am 12. Juli 1941
Die Geleitaufgabe am 23. Mai 1942
26. Mai 1942 2 Uhr 05: Treffer auf M/S Vardö
Das Gefecht am 13. Juli 1941
Der Vorstoß am 12. / 13. Juli 1941
Der Vorstoß am 15. / 16. Juli 1941
Die Versenkung der Meridian am 24. Juli 1941
Der Vorstoß vom 22. bis 24. Juli 1941
Der Vorstoß vom 29. bis 31. Juli 1941
Das Gefecht am 10. August 1941
Der Beschuß durch die sowjetischen Batterien am 10. August 1941
Der Luftangriff auf Richard Beitzen am 10. August 1941
Der Vorstoß vom 9. bis 10. August 1941
Der Angriffsversuch von U 81 am 30. Juli 1941
Das Eindringen von U 81 in die Motowski-Bucht am 1. August 1941
Die Operationsgebiete A - D und die Angriffsorte von U 652
Wegekarte U 451 vom 3. bis 11. August 1941
Die Feindfahrt von U 571 vom 23. bis 27. August 1941
Die Angriffe auf die Trident am 3. September 1941
Der Angriff am 18. Oktober 1941 um 5 Uhr 20
Die Versenkung der Argun' am 18. Oktober 1941
Die Versenkung des Wachschiffes SKR -11 am 18. Oktober 1941
Operation auf gesichteten Zerstörer am 19. Oktober 1941
Der Angriff am 15. November 1941
Wegekarte U 578 vom 20. bis 23. November 1941
Die sowjetischen U-Boots-Operationsgebiete und die Gebiete zum Aufladen der Batterien
Die Patrouillenlinie zum Schutz des Weißen Meeres 1941
Der Angriff des Ujägers Uj 1403 auf K 3 am 3. Dezember 1941
Die Vernichtung des Ujägers Uj 1708
Der Angriff von SC 421 am 10. November 1941
Das Gefecht am 18. Dezember 1941 zwischen Uj 1214 und K 1
Der Torpedoangriff auf Donau am 30. August um 17 Uhr 13
Die Torpedierung der Bahla Laura am 30. August 1941 um 17 Uhr 14
30. August 1941: Die Verfolgung der Trident von 17 Uhr 16 bis 17 Uhr 25
Die Verfolgung durch Uj 178 am 30. August 1941
Der Angriff von Tigris am 14. Oktober 1941
Die Versenkung von Uj 1213 durch Trident am 3. November 1941
Der Angriff des 828. Sqadrons am 30. Juli 1941
Der Angriff des 828. Sqadrons auf Weser und Bremse am 30. Juli 1941
Der Hafen von Liinahamari
Das Geleit Bremse unmittelbar vor dem britischen Angriff am 7. September 1941
Das Passieren des Ujägers Uj 1701 durch die britischen Kreuzer
Die Situation um 2 Uhr 29
Die Situation um 2 Uhr 35 bei vermeintlich 3 Gegnern und einem Torpedotreffer
Die deutschen Batterien bei Vardö 1941
Der Angriff auf U 454 am 24. April 1942
Die Luftminenverseuchung vor Poljarnoe und Murmansk im Juni / Juli 1941
Das deutsche Minenwarngebiet und die Minenabwürfe am 27. September 1941
Die lnlandsverbindung zwischen Leningrad und dem Weißen Meer
Die Teriberkabucht nach deutschen Beobachtungen 1941
Die Bombentreffer auf der Stremitel'nyj
Das finnische Minensperrgebiet vor Petsamo 1941
Das Nachprüfen des Zwangsweges am 29. / 30. Juni 1941
Das minenverdächtige Gebiet südöstlich von Vadsö
Die Gerätefahrt am 15. Juli 1941
Die Neufassung des Sperrgebietes im August 1941
U-Boot-Meldungen durch U 132 am 11. September
Überprüfung des Gebietes nördlich von Silda am 17. September 1941
Die Räumaufgabe am 18. September 1941
Die Minensucharbeiten der 3. Minensuchflottille vom 10. Bis 11. November 1941 und die Untergangsstelle des Dampfers Flottbek
Der Zwangsweg von Kirkenes nach Petsamo
Minensuche des Pinaßverbandes am 12. November 1941
Die Minensuchtätigkeit am 19. November 1941
Die Minensuche vor Hammerfest am 23. November 1941
Das Freiräumen des Bustadsundes am 24. Und 25. November 1941
Die Überprüfung am 28 November 1941
Die Zwangswege im Bereich zwischen Vardö und Petsamo
Die Patrouillenlinien im Bereich der Weißmeerflotte
Die sowjetischen Minensperren im östlichen Fahrwasser des Weißen Meeres und das bekanntgegebene Minenwarmgebiet


Anhang: Teillausschnitt der Karte Nr. 1860 G (3660) Nordpolarmeer, Tromsö bis Archangelsk des Oberkommandos der Kriegsmarine, Berlin 1940
hier: Tromsö bis Murmansk, (18'00'O bis 34°00'O)
Verzeichnis der Anlagen
Bestand der sowjetischen Nordmeerflotte am 22. Juni 1941
Die sowjetischen Küstenbatterien am 22. Juni 1941
Die Neuaufstellung von sowjetischen Küstenbatterien im Jahre 1941
Gliederung der am 2. Juli in den Bestand der Sicherung des Wasserbezirkes der Hauptbasis zu übernehmenden mobilisierten Schiffe
Gliederung der Seekriegsbasis des Weißen Meeres am 14. Juli 1941
Formierung der für die Nordmeerflotte mobilisierten Handelsschiffe am 29. Juli 1941
Die Neuformierung der sowjetischen Sicherungskräfte am 24. August 1941 im Bereich der Flottenbasis nach Formierung der Weißmeerflotte
Die Gliederung der sowjetischen Zerstörer ab dem 2. Dezember 1941
Neuformatierung der Kräfte der Flottenbasis am 21. Dezember 1941
Die mobilisierten Eisbrecher und größeren Handelsschiffe
Sowjetische Hafenschiffe im Nordmeer (Stand 1. Januar 1939)
Die Weißmeerflottille
Die Bezeichnungen der sowjetischen Wachschiffe, Minenleger, Netzleger, Minensucher, Räumboote, Brandwachschiffe und Kriegslotsenboote
DieOrganisation der Kommandostrukturen und Verwaltung der Nordmeerflotte am 1. Januar 1942
Organisation der Verbände und Einheiten der Nordmeerflotte am 22. Januar 1942
Die Weißmeerflottille am 1. Januar 1942
Bomben- und Torpedoangriffe / Verluste der Marineflieger Januar - Mai 1942
Einsätze der Marineflieger Januar bis Mai 1942
Die Umbenennung der sowjetischen Ujäger am 5. April 1942
Die sowjetischen Schiffsverluste
Der deutsche Küstensicherungsverband Anfang Juli 1941
Die Formation der deutschen Sicherungsverbände im Oktober 1941
Die deutschen Vorposten- und Hafenschutzflottillen im Normeer 1941 - 1942
Die deutschen Minensuch- und -räumverbände im Nordmeer 1941 - 1942
Die deutschen Stellenbesetzungen
Die deutschen Küstenbatterien 1941 - 1942
Küstenwachen und Marinesignalstellen
Die deutschen Schiffsverluste
U-Boot-Meldungen an der sowjetischen Küste im Juli / August 1941
U-Boot-Meldungen an der sowjetischen Küste im September / Oktober 1941
U-Boot-Meldungen an der sowjetischen Küste im November 1941
Das Gefecht am 17. Dezember 1941 aus Sicht von Z 27
Das Unternehmen Zange vom 16. - 18. Dezember 1941
Das Verseuchungsgebiet und die vorgesehenen Ausweichgebiete
Die Minenverseuchung Küsel I
Das Unternehmen Zauber
Die Lage der Küsel VII Sperre nach dem Operationsbefehl Nr. 11
Das Operationsgebiet gemäß Operationsbefehl Nr. 15
Der Vorstoß am 13. Januar 1942
Die. Unterstützung der Ujagd am 16. Mai 1942
Der geplante Anmarsch der Gruppe Ulan auf die Murmanküste am 5. Januar 1942
Die Versenkung von M 175 am 10. Januar 1942
Die Versenkung der Enisej durch U 454 am 17. Januar 1942
Der Angriff von U 436 am 1. März
Der Angriff auf einen Bewacher am 4. April 1942 durch U 435
Die Versenkung der Curityba
Die Bekämpfung von M 172 am 15.Mai 1942
Der dritte Angriff durch Uj 1104 am 15. Mai 1942
Die Jagd auf M 171 am 23. Mai 1942
Die Verfolgung von M 171 am 23. Mai 1942
Bekämpfung des U-Bootes M 171 durch Uj 1105 am 20. April 1942
Die Versenkung der Blankenese durch M 173 am 22. April 1942
Die anschließende U-Bootsjagd am 22. April 1942
Der Angriff von D 3 am 2. Mai 1942
Der Angriff von D 3 auf M 1504 am 14. März 1942
Die Versenkung der Michael am 1. April 1942
Die Versenkung der Stensaas durch SC 401 am 23. April 1942
Bekämpfung von SC 401 durch Uj 1101 am 23. April 1942
Der erste Angriff von Uj 1109 am 25. Mai 1942 auf S 101
Erster Angriff von Uj 1105 am 25. Mai 1942
Der Gruppenangriff am 25. Mai 1942
Der Angriff von SC 422 am 23. Januar 1942
Der Angriff von K 22 am 3. April 1942
Das deutsche Geleit beim Angriff von K 23
Das Artilleriegefecht am 12. Mai 1942
Die Vernichtung von K 23 am 12. Mai 1942
Die Versenkung von Konsul Schulte am 5. Februar 1942
Das Landen der Aufklärer am 13. Februar bei Opnan
Das Rammen von SC 403 am 18. Februar 1942 durch M 1503
Die Versenkung von Vandale am 27. Februar 1942
Der Angriff von Uj 1105 auf SC 402 am 3. März 1942
Die deutsche Peilung des Verlustortes von SC 421 am 9. April 1942
Die Mitte Dezember 1942 bekanntgegebenen Minenwarngebiete
Das Werfen der Flankensperre 1 zwischen Fuglöy und Arnöy am 6. Januar 1942
Die Minenwarngebiete vom 20. Januar
Die Erweiterung des Sperrgebietes in Lopphavet am 5. Februar 1942
Das Werfen der Flankensperre VII am 31. Januar 1942
Das Werfen der Flankensperren V und VI am 1 Februar 1942
Das Legen der Flankensperre IV am 2. Februar 1942
Die Flankensperren VIII und IX, ausgelegt am 4. Februar 1942
Die Sperre im Bökfjord zum Schutz von Kirkenes
Die Sperren II und III a vom 12. Februar 1942
Die Flankensperre III b, geworfen durch das Minenschiff Brummer
Die Flankensperre I, geworfen am 16. und 17. März 1941
Die Flankensperre II
Die Minensperre im Porsangerfjord
Das gesperrte Gebiet gemäß Erklärung vom 17. März 1942
Die Minensperre Bantos A
Die Flankensperre III vor dem Tanafjord
Die Flankensperre IV vor dem Syltefjord
Das Auflaufen von Uj 1403 am 19. Januar 1942
Geleitformation am 13. Februar 1942
Die Fahrübung am 23. Januar 1942
Das Räumgebiet am 3. Februar 1942
Die Arbeiten am 6. Februar
Das Geleit am 18. März 1942
Der U-Boot-Alarm am 8. April 1942
Der U-Boot-Alarm am 20. Mai 1942
Das Sinken der Kurzesee am 9. April 1942
Die Räumarbeiten im Lopphavet vom 11. - 16. April 1942
Die Minensuch- und -räumarbeiten vom 16. bis 20. April 1942 vor Vardö durch R 91, R 90 und R 55
Die Minensuch- und -räumtätigkeiten vom 1. - 3. und 5. Mai 1942 vor Petsamo
Minensucharbeiten Pfingsten 1942 durch die 5. Räumbootflottille 25. Mai 1942
Die Überprüfungsarbeiten am 26. Mai 1942
U-Bootbekämpfung durch Uj 1110 am 30. April 1942
Das Sperrgebiet vom 26. Januar und die geräumten Minen vom 18. - 23. Februar 1942
Die sowjetische Sperrgebiet vom 7. April und die britische Nachricht über die Lage der Küsel-Sperre vom 14. April
Das Sperrgebiet vor Iokanga und der vermutete Minenabwurf am 19. Mai
Der Operationsplan zur Einnahme der Fischerhalbinsel
3 Schußbilder zur Versenkung der Kiev
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken