Der Kommandant der Emden
Das Leben des Kapitäns von Müller
21. - 30. Tausend


Der Kommandant der Emden (1939) Titelblatt Der Kommandant der Emden (1939) Titelbild
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Auflage:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Karl Bartz
1939
Deutscher Verlag, Berlin
21. - 30. Tausend
235 (+32 Bildseiten)
2 Seiten Verlagswerbung
22 x 14,5 x 3 cm
550 g
Leineneinband

Inhalt:
Mit 50 Aufnahmen

Der Seekadett
Ein schlechter Schüler
Das Elternhaus
"Schwalbe" fährt nach Afrika
Cecil Rhodes' Geist
Einsamkeit
Der Burenkrieg
Der Adjutant und Artillerieoffizier
Der Sturmvogel
Ein begehrter Posten
Sorge un das Reich
"Madame, wo ist Monsieur?"
Wider Willen im Reichsmarineamt
Der tüchtigste Mann der Marine
Tirpitz
"Es fehlt uns an großen Männern"
Kommandant der "Emden"
Fahrt nach Tsingtau
In der Südsee
Fünfundzwanzig scharfe Schüsse
Trügerische Ruhe
Das Verhängnis
Die Verantwortung
Das Signal des Grafen Spee
Der Plan und die Fahrt
König ist der Kapitän
Stoppen Sie Ihre Maschinen!
Entdeckt
Eine Weltstadt unter Feuer
Wo ist die Emden?
Die Schwäche der "Emden"
In der blauen Lagune
Ein tollkühner Überfall
Ein tapferer Franzose
Genus des Ruhmes
Der Tod der "Emden"
Das Grab auf dem Riff
Die schwerste Nacht
Gefangen
Auf Malta
Die Enfführung
Die vereitelte Flucht
Ein Wiedersehn
Gedanken
Wie einst im Reichsmarineamt
Der Zusammenbruch
"Kapitän z.S. a.D. von Müller, Blankenburg(Harz)"
Die Erinnerung
Die Ehe
Das lezte Jahr
Quelle & ©: Deutscher Verlag
letzte Änderung: 30.09.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken