DwddHKr1939-45(FC) DwddHKr1939-45(TP) DwddHKr1939-45(p.160f&g) DwddHKr1939-45(p.160l&m) DwddHKr1939-45(p.161) DwddHKr1939-45(p.180)
original Ausgabe Lizenzausgabe
original Titel:
Autor:
Verlag:
German Raiders of World War II
August K. Muggenthaler
Prentice-Hall International, Inc., London
Bearbeiter:

Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Erwin Sieche (Übersetzung)
Siegfried Horn (Einband & Umschlaggestalltung)
1981
Motorbuch Verlag, Stuttgart
3-87943-261-9
297 (+ 20 Bildseiten mit 42 Fotos)
1 Seite Verlagswerbung
23,5 x 15,5 x 2,5 cm
570 g
Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag

 
Das waren die deutschen Hilfskreuzer 1939 - 1945
Bewaffnete Handelsschiffe im Einsatz 1. Auflage
Inhalt:
Die Geschichte der deutschen Hilfskreuzer. Der packende Bericht über Männer und Schiffe, die eine wenig bekannte, aber umso eindrucksvollere Rolle im Seekrieg gespielt haben.
Im Zweiten Weltkrieg gab es kaum ein Dutzend dieser geheimnisvollen Hilfskreuzer- Ehemalige Frachter, die bei Kriegsausbruch hastig mit Geschützen und Tarneinrichtungen versehen wurden.
Plastisch wird hier - basierend auf Interviews mit ehemaligen deutschen Offizieren und Besatzungsangehörigen sowie alliierten Überlebenden - die faszinierende Geschichte dieser Schiffe beschrieben.

Danksagung
Vorwort von Sheldon H. Kimney, Konteradmiral USN i.R.
Einleitung

  1. Kapitel: Der Aufbau
  2. Kapitel: Atlantis, 1940
  3. Kapitel: Das Auslaufen der ersten Welle
  4. Kapitel: Stiller Ozean 1940
  5. Kapitel:
 Indischer Ozean 1940
  6. Kapitel:
 Atlantik 1940
  7. Kapitel:
 Atlantis: Die nächsten elf Monate auf See
  8. Kapitel:
 Atlantis: Januar bis Juni 1941
  9. Kapitel:
 Rückzug nach Übersee 1941
10.Kapitel:
 Erstes Halbjahr 1942: Drei Hilfskreuzer schlagen zu
11. Kapitel:
 Zweites Halbjahr 1942: Der Anfang vom Ende
12. Kapitel:
 1943: Das Ende

Anhang
Abschluß
Anmerkungen
Nachwort des Übersetzers
Die Beziehungen und Namen der deutschen Hilfskreuzer des Zweiten Weltkrieges
Quellen und Literatur
Register
Quelle & ©: Motorbuch Verlag
letzte Bearbeitung: 30.09.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken