Inhalt:
Widmung

Inhalt

Vorwort

Zweck, Plan und Vorbereitung der Unternehmung „Rheinübung“

„Bismarck“ und „Prinz Eugen“ laufen aus - Ein offener Funkspruch

Der C-in-C der Home-Fleet, Admiral Sir John Tovey, erhält die erste geheimnisvolle Meldung - Was haben die Deutschen vor? - Britische Sicherungsmaßnahmen

Die deutsche Kampfgruppe nimmt Brennstoff bei Bergen und taucht im Nebel wieder unter

Englische Flugzeuge auf der Suche - Die deutschen Schiffe, kaum entdeckt, sind wieder verschwunden - Die Home-Fleet verlässt Scapa-Flow

In der Dänemarkstraße - Englische Kreuzer sichten, melden und halten Fühlung

Das Gefecht bei Grönland/Island - Admiral Holland greift mit „Hood“ und „Printe of Wales“ an - Wie „Hood“ vernichtet, „Bismarck“ und „Printe of Wales“ beschädigt wurden - Die Ölspur „Bismarcks“ deckt das Absetzen von „Prinz Eugen“. - Whitehall befiehlt die H-Force zur Verfolgung - Torpedoflug­zeuge der „Victorious“ greifen an

Die Fühlung geht verloren - Der Bericht des Flottenchefs - Was macht „Bismarck“? - Die große Jagd - Captain Vian, der Zer­störerführer, greift ein - Die Meldung
des Catalina-Flugbootes: „Bismarck“ gefunden! - Die enttäuschten Flieger der „Ark Royal“

Verwirrung auf „King George V.“: Soll die Verfolgung abgebrochen werden? - Der verhängnisvolle Rudertreffer auf „Bismarck“ - „Zulu“ sichtet das deutsche Flaggschiff

„Bismarck“ bewegungsunfähig - Wo bleibt die Luftwaffe? - Eine Sturmnacht mit Zerstörerangriffen - Funksprüche: Worte, nichts als Worte! - Die Sorgen um das Kriegstagebuch

Der Schlussakt - Der C-in-C zieht das Netz zusammen - „Bis­marck“ gestellt „King George V.“ und „Rodney“ eröffnen das Feuer - Das Ende

„Prinz Eugen“ empfängt die Nachricht vom Untergang - Der OKW-Bericht - Und wieder: Was tat die Luftwaffe? - Die Rettungsaktionen

Der Rückmarsch der britischen Streitkräfte - „Prinz Eugen“ läuft in Brest ein

Worterklärungen

Schiffssilhouetten

GEFECHTS- UND LAGESKIZZEN

Übersicht der Operationen vom 23. Mai abends bis zum 24. Mai abends
Seegefecht in der Dänemarkstraße
Allgemeine Übersichtskarte der „Bismarck“-Operationen
Suchkurse der britischen Schiffe und Flugzeuge am Vormittag des 25. Mai
Suche nach der „Bismarck“ durch die RAF in der Nacht vom 25. zum 26. Mai
Einkreisen der „Bismarck“ nach dem Wiederauffinden am 26. Mai
Das letzte Gefecht der „Bismarck“
Quelle & ©: Adolf Sponholtz Verlag, Hannover
letzte Änderung: 30.12.2016
 
Das Unterseeboot im Kampfe
Ein Tatsachenbericht 1. Auflage


Das Geheimnis der Bismarck (1950)(Titelblatt)
   
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Fritz Otto Busch
März 1950
Adolf Sponholtz Verlag, Hannover
133
23,1 x 16 x 1,4 cm
365 g
Leineneinband mit Schutzumschlag
9,80 DM (3. Auflage)
   


  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken