Z-vor!
Internationale Entwicklung und Kriegseinsätze von Zerstörern und Torpedobooten
1914 - 1939
   
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Reprint:

ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Harald Fock
1989
Koehler Verlagsgesellschaft mbH, Herford & Hamburg
2001
3-7822-0207-4
444
27,5 x 21,8 x 3 cm
1464 g
   


Z-vor! - Band 1


Inhalt:
  Z-vor! - war das Angriffssignal der deutschen Zerstörer und Torpedoboote. Dieses Buch beschreibt die Einsätze und die Entwicklung der Zerstörer und Torpedoboote aller Marinen im Ersten Weltkrieg und die Weiterentwicklung bis zum Kriegsbeginn 1939.

Die Bände Schwarze Gesellen I und II behandelten das Entstehen der Torpedoboote und Zerstörer, ihre Taktik und die Entwicklung in allen Marinen bis zum Jahre 1914. Abgesehen von einigen unbedeutenden Einsätzen im 19. Jahrhundert erlebten die neue Waffe Torpedo und ihre schnellen Überwasserträger ihre erste Bewährungsprobe im japanisch-russischen Krieg 1904/05. Die aus diesen Einsätzen resultierenden Erfahrung waren zwar durchaus aufschlußreich, mangels ausreichender Praxis der Japaner und des durch schlechte Führung bedingten geringen Einsatzwillens der Russen jedoch nur bedingt verwertbar. Immerhin zeigten sie, daß man hinsichtlich der Gesamtkonzeption auf dem richtigen Weg war. Die bei den kleinen Torpedobooten unübersehbaren Mängel hinsichtlich Fahrbereich und See verhalten führten weltweit zu größeren Fahrzeugen und damit zu einer Bevorzugung des Zerstörers, der ursprünglich einmal als Anti-Torpedoboot entstanden war. In die gleiche Richtung wies die im Kriege 1904/05 deutlich erkennbar gewordene Bedeutung einer angemessenen Artilleriebewaffnung zum Kampf Boot gegen Boot. Gleichzeitig waren aber auch bei Tsushima erstmals die Probleme der Führung größerer Torpedoträgerverbände im Gefecht sichtbar geworden. Der Schwerpunkt der internationalen Zerstörer und Torpedobootentwicklung hatte bis 1914 eindeutig bei der deutschen, englischen und französischen Marine und Industrie gelegen. Diese belieferten auch in erheblichem Maße den ausländischen Markt. Damit mußte der Erste Weltkrieg, in dem sich das konkurrierend entstandene Material mit qualitativ gleich hochwertig ausgebildeten und motivierten Besatzungen gegenüberstanden, zur großen Bewährungsprobe für Fahrzeuge, Waffen,
Strategie, Taktik und Ausbildung werden. Der Band Z-VOR!, eine sinnvolle Ergänzung zu den Schwarzen Gesellen, trägt als Titel das Angriffssignal der deutschen Zerstörer und Torpedoboote in beiden Weltkriegen.
Der vorliegende erste Band schildert die Gesamt entwicklung der Überwassertorpedoträger Zerstörer und Torpedoboot in den Jahren 1914 bis 1939. Neben der technischen Entwicklung der Fahrzeuge zeigt eine breit angelegte Chronologie der Torpedoträgereinsätze aller am Ersten Weltkrieg beteiligten Marinen, was die Boote im Einsatz leisteten und wie sie - bedingt durch die unerwarteten Wandlungen des Seekriegs - mit Aufgaben konfrontiert wurden, mit denen man vor 1914 überhaupt nicht gerechnet hatte. Erstaunlicherweise wurden diese Erfahrungen in den Jahren zwischen den beiden Kriegen nur sehr bedingt berücksichtigt. Nicht zuletzt die 1917/ 18 bereits deutlich erkennbaren Möglichkeiten Flugzeugs im Seekrieg wurden von allen Marinen weitgehend verkannt. Die Folgen werden in einem späteren Band dargestellt, der Entwicklung und Einsätze von Zerstörern  und Torpedobooten ab 1939 behandelt.

Vorwort
1. Einführung
Allgemeines
Die allgemeinen Erfahrungen des Ersten Weltkrieges
Grundsätzliche Erfahrungen
Allgemeine taktische Erfahrungen
Die Baukapazitäten
Zur Typenentwicklung
Zur Entwicklung der Artilleriebewaffnung
Zur Entwicklung der Torpedobewaffnung
Zum technischen Stand der Waffe
Einsatzerfahrungen
Allgemeines
Bewährung von Technik und Sprengkraft des Torpedos
Taktische Erfahrungen
Zur Entwicklung der U-Abwehrwaffentechnik
Zum Mineneinsatz von Torpedoträgern
Kriegsverluste und ihre Ursachen
Die Konsequenzen des Ersten Weltkrieges
Einführung
Die Vertragswerke und ihre Folgen
Das Washington-Abkommen vom 6.2.1922
Der Londoner Flottenvertrag vom 22.4.1930
Der Londoner Flottenvertrag vom 25.3.1936
Zusammenfassung
Zur Entwicklung der Torpedoträger zwischen den Kriegen
Die Entwicklungen der großen Marinen
Die englische Marine
Die US-Marine
Die französische Marine
Die italienische Marine
Die japanische Marine
Die deutsche Marine
Die sowjetische Marine
Die kleineren Marinen
Zur Typenentwicklung zwischen den Kriegen
Zur Entwicklung der Artilleriebewaffnung
Hauptbatterie
Fla-Waffen
Zur Entwicklung der Torpedobewaffnung
Zur Entwicklung der Fertigungsstätten
Zur technischen Entwicklung des Torpedos
Zur Entwicklung von Torpedofeuerleitanlagen und Torpedoeinsatz
Zur Entwicklung der U-Ortungs- und Bekämpfungsmittel
Zur Entwicklung der Antriebsanlagen
Abschlußbetrachtung

2. Die chronologische Entwicklung der Torpedoträger in den Jahren 1914/1939
Die großen Marinen
Die deutsche Marine
Der Zeitraum 1914 - 1918
Kriegsende, Revolution und Auflösung des kaiserlichen Reiches
Die Auflösung der Kaiserlichen Marine
Der Aufbau der Reichsmarine
Die Aufrüstung der Kriegsmarine
Die englische Marine
Der Zeitraum 1914/1918
Abrüstung nach Kriegsende und Neuaufbau zwischen den Kriegen
DieUS-Navy
Die Vorkriegsbestände
Zur amerikanischen Flottenbaupolitik zwischen 1913 und 1917
Der US-Zerstörerbau im Ersten Weltkrieg
Die Kriegseinsätze der US-Zerstörer im Ersten Weltkrieg
Zusammenfassung und Hinweise zu den US-Zerstörern  1914/1918
Die Nachkriegsentwicklung
Zerstörer-Mutterschiffe der US-Navy
Die japanische Marine
Die französische Marine
Der Zeitraum 1914/1919 und Nachkriegsausmusterungen älterer Boote
Nachkriegseinsätze und Kriegsbeute
Neuaufbau zwischen den Kriegen
Die italienische Marine Der Zeitraum 1914/1918 und Nachkriegsausmusterungen der älteren Boote
Neuaufbau zwischen den Kriegen
Die russische Marine
Einführung
Die russischen Torpedoträger im Ersten Weltkrieg
Die Ostseeflotte
Die Schwarzmeerflotte
Die Eismeerflotte
Die Fernostflotte
Der Wiederaufbau der Torpedoträgerverbände
in den Jahren 1921 - 1941
Die östereich-ungarische Marine
Kriegszeit 1914/1918 und Auflösung
Die kleineren Marinen
Australien
Argentinien
Belgien
Brasilien
Bulgarien
Chile
China
Dänemark
Estland
Finnland
Griechenland
Jugoslawien
Kanada
Kolumbien
Lettland
Litauen
Mandschukuo
Mexiko
Niederlande
Norwegen
Peru
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Spanien
Thailand
Türkei
Bildseiten

3. Tabellen
1914/1919 durch Torpedotreffer gesunkene Kriegsschiffe
Ursachen der Kriegsverluste von Torpedoträgern im Ersten Weltkrieg
Zerstörer- und Torpedobootgeschütze der Jahre 1918-1939
Leistungsdaten einiger Zerstörer-Fla-Waffen der Enddreißiger Jahre (nach 402)
Tabelle der modernen Schiffstorpedos (nach 403)
Die Zerstörer und Torpedoboote der deutschen Marine 1914/1939
Die Zerstörer und Flottillenführer der englischen Marine 1914/1939
Die Zerstörer der US-Navy 1914/1939
Die Zerstörer und Torpedoboote der japanischen Marine 1914/1939
Die Flottillenführer, Zerstörer und Torpedoboote der französischen Marine 1914/1939
Die Flottillenführer, Zerstörer und Torpedoboote der italienischen Marine 1914/1939
Die Flottillenführer, Zerstörer und Torpedoboote der russischen Marine 1914/1939
Die Zerstörer der österreich-ungarischen Marine 1914/1918
Die Torpedoträger der kleineren Marinen 1914/1939

4. Statistische Auswertung der Bauleistungen der Werftindustrie
Deutsche Werften
Englische Werften
US-Werften
Französische Werften
Italienische Werften
Japanische Werften
Sowjetische Werften (ohne Fertigbauten aus zaristischer Zeit)
Österreich-ungarische Werften
Brasilianische Werften
Dänische Werften
Jugoslawische Werften
Niederländische Werften
Norwegische Werften
Portugiesische Werften
Schwedische Werften
Spanische Werften
Zusammenstellung der Einzelwerften
Zusammenstellung der Bauleistungen 1914/1939
Zusammenstellung der in den Jahren 1914/1939 in Fahrt gebrachten Boote

5. Kriegsgliederungen und Einsätze der Torpedoträger im Ersten Weltkrieg
Die deutsche Marine
Kriegsgliederung der deutschen Torpedoboote
Kriegseinsätze deutscher Torpedoboote im Ersten Weltrieg
Die englische Marine
Kriegsgliederung der englischen Torpedoträger
Kriegseinsätze englischer Zerstörer im Ersten Weltkrieg
Die französische Marine
Kriegsgliederung der französischen Torpedoträger
Kriegseinsätze der französischen Zerstörer/Torpedoboote imErsten Weltkrieg
Die italienische Marine
Kriegsgliederung der italienischen Zerstörer/Torpedoboote
Kriegseinsätze italienischer Zerstörer/Torpedoboote im Ersten Weltkrieg (einschließlich französischer und englischer Boote im Adriaraum)
Die russische Marine
Kriegseinsätze russischer Zerstörer/Torpedoboote im Ersten Weltkrieg
Ostseekriegsschauplatz
Schwarzes Meer
Die österreich-ungarische Marine
Kriegsgliederung der österreich-ungarischen
Zerstörer/Torpedoboote
Kriegseinsätze der österreich-ungarischen Torpedoboote/Zerstörer im Ersten Weltkrieg
Die türkische Marine Kriegseinsätze türkischer Torpedoboote/Zerstörer im Ersten Weltkrieg
Epilog

6. Anlagen
Das Washington-Abkommen vom 6.2.1922
Der Londoner Vertrag vom 22.4.1930
Entwurf eines englisch-französisch-italienischen
Marineabkommens 1931
Der MacDonald-Plan 1933, Auszug - Flottenrüstungen
Der Londoner Flottenvertrag vom 25.3.1936
Bericht des Kommandanten von USS Fanning über die Versenkung des deutschen U-Bootes U 58
Verwendung der US-Zerstörer in der Kriegs- und Nachkriegszeit
Das Hangö-Abkommen vom 5.4.1918
Quellen und Literaturverzeichnis
Verzeichnis und Herkunft der Skizzen
Verzeichnis und Herkunft der Bilder
  Quelle & ©: Koehlers Verlagsgesellschaft mbH
letzte Änderung: 11.12.2016

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken