Lebensläufe der Autoren
geboren am 10. Juli 1857 in Kiel
12.04.1874 Eintritt in die Kaiserliche Marine
19.06.1875 Beförderung zum See-Cadett
1875 als See-Cadett auf S.M. Panzerfregatte KRONPRINZ
1876 als See-Cadett auf S.M. gedeckte Korvette VINETA
18.12.1877 Beförderung zum Unter-Lieutnant z.S.
1877 als Unter-Lieutnant z.S. an der Marineschule in Kiel
1879 als Unter-Lieutnant z.S. auf S.M. Artillerieschulschiff RENOWN
1880 Unter-Lieutnant z.S. bei der 2. Matrosendivision, Matr.-Artillerie-Abt.
1881/82 als Unter-Lieutnant z.S. auf S.M. Glattdeckskorvette VICTORIA
14.02.1882 Beförderung zum Leutnant z.S.
1883 als Leutnant z.S. auf S.M. Artillerieschulschiff MARS
1884 als Leutnant z.S. auf S.M. Gedeckte Korvette PRINZ ADALBERT
1888 als Leutnant zur See auf S.M. Panzerfahrzeug MÜCKE
1889 als Leutnant zur See und I WO auf S.M. Kanonenboot  HYÄNE
30.07.1889 Beförderung zum Kapitänleutnant
1890 als Kapitänleutnant und Führer der 3. Kompanie der II. Werftdivision
1891/92 als Kapitänleutnant und Lehrer an der Deckoffizierschule in Kiel
1894 als Kapitänleutnant zur Disposition des Inspekteurs Marine
verheiratet mit Anna Luisa geb. Dunbar (?? Kinder ??)
1899 wohnhaft in Pfaffendorf bei Coblenz
Ende 1906 Umzug von Coblenz nach Hamburg
Zwischen 1918-22 Beförderung zum Korvettenkapitän
verstorben am 10. Dezember 1936 in Hamburg
Bruno Ludwig
Adolph Weyer
Klarschrift der Sterbeurkunde:
Nr. 1801
Hamburg, am 12. Dezember 1936

Auf schriftliche Anzeige der Verwaltung des Allgemeinen Krankenhauses Barmbeck wird eingetragen,

daß der Korvettenkapitän in Ruhe Bruno Ludwig Adolph Weyer,
wohnhaft in Hamburg, Pfauenweg 20, geboren zu Kiel, am 10 Juli 1857, Witwer der Anna Luisa geborene Dunbar, in genannter Anstalt am Zehnten Dezember des Jahres tausendneunhundert sechsunddreißig nachmittags um sieben Uhr verstorben sei.

Der Standesbeamte Lyer
Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt:
Hamburg, am 12. Dezember 1936
Der Standesbeamte Lyer
geboren am 01. August 1896
Kriegsfreiwilliger bei der Armee - als Gefreiten beim Jäger Btl. 10 in Goslar
April 1915 Dienst auf S.M. Großer Kreuzer FREYA
01.05.1915 Eintritt in die Kaiserliche Marine
Juli 1915 Offiziersausbildung auf S.M. Großlinienschiff OLDENBURG
24.12.1915 Beförderung zum Fähnrich zur See
17.06.1917 Beförderung zum Leutnant zur See
Träger des EK II & Friedrich-August-Kreuz II. Klasse
August 1918 als Leutnant zur See auf S.M. Großlinienschiff WESTPHALEN
Oktober 1918 als Leutnant zur See in der 3. Abt. II. Matrosendivision, z.Vfg.-Ende
31.03.1919 außer Dienst
bis März 1942 13. Minensuchflottille, Kommandant von M 1305
bis Dezember 1942 im Stab der 5. Sicherungsdivision des Oberkommando der Marine
bis April 1945 Referent
bis Mai 1945 Festungs Kommandantur Cuxhaven, Chef des Stabes
bis September Standortältester Cuxhaven
verheiratet mit Grete geb. ...???
1 Sohn & 1 Tochter (beide verstorben, der Sohn als Oberleutnant zur See)
verstorben an den Folgen des 3. Schlaganfalls am 08.08.1969
Alexander Bredt
 
weitere Mitarbeiter


Mitarbeiter Zeitraum
Erich Gröner *16.03.1901 - †21.06.1965 1935 - 1965
Hr. Wolf 1943/44
Hr. Schünemann 1943 - 1960
K. D. Schack 1953 - 1986
Siegfried Breyer (Zeichner) *1926 - †22.03.2010 1954 - 2010
Eberhard Kaiser (Zeichner) 17.10.2012 1960 - 1992
H. Möller 1966
Franz Mrva 1963 - 1992
F. W. Besch 1984 -
Wolfgang Kramer (Zeichner) 1994 -
Paul Evers 1913 - 1922
Hr. Bille 12.01.1972 1935 - 1972
Hr. Saracoglu 1925 - 1976
Hr. Accorsi
Hr. Aguilera
Hr. Aoki
Aldo Fraccaroli 2010
Hr. Fukaya    
Hr. Gigante    
F. Kosar    
Herbert Krüger   1994-1996
Jürg Meister    
Dr. Wolfgang Noecker 15.07.1977  
Stephan Terzibaschitsch            *22.03.1926 - †08.01.2008    
Hr. Westerlund    
Ullrich Dittmair 06.10.1975  
 
 
  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken