Haie im Paradies
Der deutsche U-Boot-Krieg in Asiens Gewässern 1943-45
Sonderausgabe 3. Auflage 2002
   
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Auflage:
ISBN:

Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Jochen Brennecke
2002
Koehlers Verlagsgesellschaft mbH, Hamburg
Sonderausgabe - 3. Auflage
3-7822-0855-2
342
24,5 x 16,5 x 3,2 cm
831 g
illustrierter Kartoneinband
   


Hai im Paradies (3. Auflage 2002) Hai im Paradies (3. Auflage 2002) (TB)


Inhalt:
 
Jochen Brennecke beschreibt wissenschaftlich fundiert und packend zugleich die unter härtesten Bedingungen stattfindenden Einsätze der berühmten Monsun-
Boote, die nach einem deutsch-japanischen Abkommen von 1943 bis zum Kriegsende im Indischen Ozean Jagd auf alliierte Tonnage machten.
Die lebendige Darstellung - immer wieder durchsetzt mit historischer Dokumentation - läßt den Leser nicht los.
Eine gelungene Synthese kriegsgeschichtlicher Forschung und packender Schilderung - eben ein echter Brennecke!

Erster Teil
it's a long way to go

Zweiter Teil
Raeders unerfüllte Hoffnungen
Geheime Reichssache: Geheimnisvolle Passagiere auf U 180
Deutschland braucht Asiens Rohgummi
U-Dommes und U-Marco-Polo in Penang

Dritter Teil
Die Monsun-U-Boote
Nur vier Monsuner überlebten
U-Boot-Stützpunkt Penang
Zwischenoperationen der 1. und Einsatz der 2. Monsun-U-Bootgruppe
Einsatz für Südostasien ab jetzt einzelbootweise
Das Unternehmen Weißblech
»An Land«, sprach der Kapitän
Haie contra Haie
U 862 vor Sydney und Neuseeland
U181 - U 510 - U 532 - U 843 - U 861: Kurs Heimat
Heimkehr kurz vor Toresschluß
Sonnenbanner auf deutschen U-Booten

Vierter Teil
Die deutschen U-Boot-Operationen in Südostasien

Fünfter Teil
Zwischen den Kapitulationen
Als das Sonnenbanner unterging
Die letzten Tage im Paradies

Sechster Teil
Ein Vermißter taucht auf: Der WI von U-Jebsen

Anmerkungen
  Quelle & ©: Koehler Verlagsgesellschaft mbH, Hamburg
letzte Änderung: 04.02.2018

  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken