Gespensterkreuzer HK 33
„Hilfskreuzer Pinguin“ - Die erfolgreichste Kaperfahrt 6. Auflage


 
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Jochen Brennecke
1979
Wilhelm Heyne Verlag, München
3-453-00469-8
208
18 x 11,5 x 1,3 cm
158 g
illustrierter Pappeinband
 


Inhalt:
  Gespensterkreuzer HK 33 »Pinguin« war der Hilfskreuzer, der auf seinen Kaperfahrten eine in der Seekriegsgeschichte einmalige Leistung vollbrachte.

Überall dort tauchte der »Gespensterkreuzer« auf, wo man ihn nicht vermutete. Wertvolle, bewaffnete Frachter verschwanden spurlos im Indischen Ozean, vor Australien und Tasmanien sanken Schiffe durch Minen. Schließlich wurde mit einer Kriegslist eine ganze Walfangflotte von 14 Schiffen aufgebracht und nach Deutschland geleitet. Erst im Kampf mit dem weit überlegenen britischen Kreuzer »Cornwall« ging am 8. Mai 1941 das Schiff mit seinem Kommandanten, Eichenlaubträger Kapitän z. See Ernst-Felix Krüder, und dem größten Teil der Besatzung in die Tiefe.
Ein Tatsachenbericht, der die unerbittliche Härte, aber auch die Abenteuerlichkeit des modernen Seekrieges deutlich werden läßt, und zugleich faire und ritterliche Gegnerschaft dokumentiert. Das Buch war schon in der Originalausgabe ein Bestseller-Erfolg und erschien in vielen Übersetzungen.

kein Inhaltsverzeichnis angegeben.
  Quelle & ©: Wilhelm Heyne Verlag, München
letzte Änderung: 21.04.2018
  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken