Marinekleinkampfmittel
  Band 3


 
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Harald Fock
1968
J.F. Lehmanns Verlag, München
139
1 Seite Verlagswerbung
21 x 14,6 x 1,1 cm
223 g
Pappeinband
16,80 DM
19,80 DM (1975)
 



Inhalt:
 
Einleitung
Kurze Charakteristik der allgemeinen U-Bootentwicklung
Die Entwicklung der bemannten Torpedos in den einzelnen Marinen und ihre wichtigsten Einsätze
Die bemannten Torpedos der italienischen Marine
Die Geräte
Fronteinsätze und Erfahrungen
Die bemannten Torpedos der englischen Marine
Die Geräte
Fronteinsätze und Erfahrungen
Die bemannten Torpedos der japanischen Marine
Die Geräte
Fronteinsätze und Erfahrungen
Die bemannten Torpedos der deutschen Marine
Die Geräte
Fronteinsätze und Erfahrungen

Die Entwicklung der Kleinst-U-Boote in den einzelnen Marinen und ihre wichtigsten Einsätze
Die Entwicklung bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs
Die Entwicklung der Kleinst-U-Boote nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs
Die Kleinst-U-Boote der italienischen Marine
Die Kleinst-U-Boote der japanischen Marine
Die Boote
Fronteinsätze und Erfahrungen
Die Kleinst-U-Boote der englischen Marine
Die Boote
Der Kleinst-U-Boot-Typ „Molch“
Der Kleinst-U-Boot-Typ „Hecht“
Der Kleinst-U-Boot-Typ „Biber“
Der Kleinst-U-Boot-Typ „Seehund“
Deutsche Kleinst-U-Boote im Planungs- und Experimentierstadium
Typ XXVII C, XXVII D, XXVII E
Typ XXVII F
Typ „Schwertwal“
Typ XXVII G
Typ XXVII K
Typ XXXII
Typ XXXIV
„Seehund“ mit elektro-chemischer Batterie
Typ „Seeteufel“
Typ „Delphin“
Fronteinsätze und Erfahrungen

Die Entwicklung der Sprengboote in den einzelnen Marinen und ihre wichtigsten Einsätze
Einführung
Geschichtliche Vorläufer
Deutsche Sprengboote des Ersten Weltkriegs
Vorbereitende Arbeiten
Die Boote
Fronteinsätze und Erfahrungen
Italienische Sprengboote des Ersten Weltkriegs
Die Boote
Fronteinsätze und Erfahrungen
Österreichische Sprengboote des Ersten Weltkriegs
Die Entwicklung zwischen den Kriegen
Italienische Sprengboote des Zweiten Weltkriegs
Die Boote
Fronteinsätze und Erfahrungen
Japanische Sprengboote des Zweiten Weltkriegs
Deutsche Sprengboote des Zweiten Weltkriegs
Die Boote
Fronteinsätze und Erfahrungen

Kritische Wertung der Kleinkampfmittel
Sprengboote
Die Sprengboote des Ersten Weltkriegs
Die Sprengboote des Zweiten Weltkriegs
Sprengboote heute?
Bemannte Torpedos und Kleinst-U-Boote
Allgemeines
Bemannte Torpedos
Kleinst-U-Boote
Bemannte Torpedos und Kleinst-U-Boote heute?

Die Entwicklung der Kleinst-U-Boote nach dem Zweiten Weltkrieg
Einführung
England
Frankreich
Japan
Vereinigte Staaten von Amerika
Spanien
Sowjet-Union
Italien
Bundesrepublik Deutschland

Anhang
Tabelle 1: Hauptangaben deutscher Kleinst-U-Boote
Tabelle 2: Ablieferungen deutscher Kleinst-U-Boote
Anlage 1: Alternativ-Skizzen für Klein-U-Boote nach der Dräger-Studie von 1941
Anlage 2: Klein-U-Boot-Projekte von 1941
Anlage 3: Deutsches Kleinst-U-Boote Typ „Molch“
Anlage 4: Deutsches Kleinst-U-Boote Typ „Hecht“
Anlage 5: Deutsches Kleinst-U-Boot Typ „Seehund“
Anlage 6: Antriebsanlagen deutscher Kleinst-U-Boote

Verzeichnis und Herkunft der Skizzen
Literatur- und Quellenhinweise
  Quelle & ©: J.F. Lehmanns Verlag
letzte Änderung: 24.03.2018
  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken