Der Marine-Nachrichten-und -Ortungsdienst
Technische Entwicklung und Kriegserfahrungen Band 10


 
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Helmuth Giessler
1971
J.F. Lehmanns Verlag, München
156
20,8 x 14,5 x 0,8 cm
211 g
Pappeinband
18,80 DM (1975)
 



Inhalt:
 
EINLEITUNG

I. Optische Signalverfahren
Geschichtliche Entwicklung
Internationales Signalbuch
Die deutsche Entwicklung des optischen Signaldienstes
Das Signalbuch
Das Signalpersonal
Gefechtssignaldienst
Zusammenfassung

II. Funktelegraphie
Kaiserliche Marine
Geschichtliche Entwicklung bis zum Löschfunkensender (1911)
Technische Entwicklung bis zum Kriegsbeginn 1914
Stand des Marine-Funkdienstes bei Kriegsbeginn 1914
Organisation des Marine-Nachrichtendienstes
Marine-Nachrichtendienst im Ersten Weltkrieg
Zusammenfassung 1914-1918

Reichsmarine
Organisation des Marinenachrichtendienstes
Technische und betriebliche Entwicklung des Funkdienstes

Kriegsmarine
Technische Weiterentwicklung der Funkanlagen von 1932 bis Kriegsbeginn

Besondere Funkdienste
Entwicklung des Funkbetriebsdienstes bis Kriegsbeginn
Bewährung des Marinenachrichtendienstes während des Krieges 1939-1945
Englische Auffassung zu dem „Radio war at Sea“

III. Funkmeßortung - Radar
Die Entwicklung der Funkmeßgeräte bis zum Kriegsbeginn
Erweitertes Versuchsprogramm der NVA
Entwicklungs- und Ausrüstungsstand bei Kriegsbeginn (September 1939)
Improvisation der Marine bei Kriegsbeginn
Erfahrungen mit den Funkmeßgeräten an Bord bis 1941
Entwicklung des Hochfrequenzkrieges bis Ende 1942
Auswirkung der Zentimeter-Radargeräte auf die Überwasser-Streitkräfte
Funkmeßerkenntnisse und -geräte bis Kriegsende
Zusammenfassung

IV. Funk-, Ultrarot- und Wärmeortung
Funkpeiler, weitere Entwicklung und Sondergeräte
Consolfunkfeuer
Ultrarot- und Wärmeortungsgeräte

V. Unterwasserschallortung
Geschichtlicher Rückblick
Physikalische Grundlagen der Unterwasser-Akustik
Entwicklung in der Reichsmarine
Ausrüstung der Schiffe mit GHG und ihre Weiterentwicklung im Kriege Horchpersonal und ungefähre Reichweiten der Horchanlagen
Aktive Unterwasser-Schallortung
Ausrüstung mit S-Geräten und ihre Weiterentwicklung im Kriege
Tarnung und Täuschung
Selbststeuernder Torpedo
Zusammenfassung

VI. Nachwort
VII. Literatur und Quellennachweis
VIII. Anhang: Taktischer Befehl Nr. 10 (Auszug)
IX. Bildteil
  Quelle & ©: J.F. Lehmanns Verlag
letzte Änderung: 24.03.2018
  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken