Autor:
Verlag:
Erscheinungsjahr:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Karl-Heinz Schwadtke
Gerhard Stalling Verlag, Oldenburg und Hamburg
1966
103
26,6 x 20,8 x 1,0 cm
469 g
Ganzleinen-Einband mit illustrierten Schutzumschlag
   
 
Die neue deutsche Handelsflotte im Bild
  Bildband 9




Inhalt:
  Nach zwei Jahrzehnten Wiederaufbau besitzt die deutsche Handelsflotte heute wieder rund 2600 Seeschiffe mit mehr als 5 Millionen BRT und nimmt die zehnte Stelle unter den Schiffahrtsnationen der Welt ein. Hinter dieser Entwicklung steht eine erstaunliche Leistung, denn 1945 mußte aus dem Nichts heraus begonnen werden: Die deutsche Vorkriegsflotte lag auf dem Grund des Meeres, die letzten fahrbereiten Schiffe mußten abgeliefert werden. Neubauten waren verboten, die Lage der Werften und Reedereien schien hoffnungslos. Wie es dennoch gelang, nachdem die Bestimmungen gelockert wurden, aus bescheidenen Anfängen heraus nach und nach eine neue Handelsflotte aufzubauen, wird in diesem Bildband berichtet. Vom Veteran mit „Angströhren“-Schornstein aus dem vorigen Jahrhundert bis zum modernen Massengutfrachter sind alle wesentlichen Schiffstypen abgebildet.
Ausführliche, informative Bildtexte erklären die mehr als 200 Fotos dieses Bandes. Ein Schiffsregister und eine Tabelle über die Entwicklung der deutschen Handelsflotte nach 1945 im Vergleich zur Vorkriegstonnage runden die Darstellung ab, die jedem Fachmann und interessierten Laien einen umfassenden Überblick über die neue deutsche Handelsflotte gibt.



Schiffe, die den Krieg überlebten
„Potsdam“-Frachtdampfer
Angekaufte Frachtschiffe
Hamburg-Amerika Linie
Norddeutscher Lloyd
Fahrgastschiffe des Norddeutschen Lloyd
DDG Hansa
Hamburg-Süd / R. A. Oetker
Deutsche Afrika-Linien
DG „Neptun“
Argo-Reederei
Bugsier-Reederei
Ernst Russ
Horn-Linie
Rickmers-Linie
Lübeck-Linie
Poseidon-Reederei
H. M. Gehrckens
Oldenburg-Portugiesische D. R.
Knöhr & Burchard
„Orion“ Schiffahrtsgesellschaft
F. A. Vinnen
Herrn. Dauelsberg
Sartorin & Berger
Bernhard Schulte
Robert M. Sloman, jr.
Harald Schuldt
F. Laeisz
Willy Bruns
Scipio & Co.
Hamburg-Atlantik Linie
Esso Tankschiff-Reederei
Jobs. Fritzen. & Sohn
Deutsche Shell Tanker GmbH
E. Oldendorff
Chr. F. Ahrenkiel
Thomas Entz Zerssen & Co.
Leonhardt & Blumberg
E. Komrowski
Alfred C. Toepfer
Unterweser Reederei GmbH.
Schlüssel Reederei
Schulte & Bruns
Aug. Balten
„Nordstern“ Reederei
Hanseatische Reederei E. Offen
Friedrich A. Detjen
Fisser & van Doornum
Seereederei „Frigga“
H. A. D. A. G.
VEB Deutsche Seereederei
Küstenmotorschiffe
Fischereifahrzeuge
Schlepper
Spezialfahrzeuge
Nachwort
Deutsche Handelsflotte 1935-1966 in Zahlen
Namensregister
  Quelle & ©: Gerhard Stalling Verlag
letzte Änderung: 24.02.2017

  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken