Seemacht Deutschland
Wiederaufstieg, Kampf und Sieg
Der Wiederaufstieg der deutschen Kriegsmarine
Der Krieg zur See bis zum Beginn des Feldzuges in Norwegen
Erster Band
   
Herausgeber:
Mitarbeiter:

erstellt am:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Heinz Bongatz
Karl Rickers, Helmut Bongartz (Karten)
Erich Gröner (Schiffszeichnungen)
6. Dezember 1940
1941
Essener Verlagsanstalt G.m.b.H., Essen
282
2 Seiten Verlagswerbung
28,3 x 19,7 x 2 cm
989 g
Halbleinen mit illustriertem Schutzumschlag
12,- RM
   




Inhalt:
  Mit 207 Abbildungen, 1 Farbtafel, 3 Karten und 45 Schiffszeichnungen

Mit dem zweibändigen Werk „Seemacht Deutschland“, dessen ersten Band wir nun vor­legen, erscheint das Seitenstück zu dem großen Werk „Luftmacht Deutschland“, dessen erster Band nun schon im 40. Tausend vorliegt. Gibt dort Heinz Bongartz eine erste bleibende Darstellung des Aufstiegs der deutschen Luftmacht und ihres Einsatzes im Schicksalskampf des deutschen Volkes, so schenkt er uns hier eine gleiche große Gestaltung über die deutsche Kriegsmarine. Hier wie dort ein einzig dastehen­des, die anderen Erscheinungen überragendes Werk, das wohl be­rufen sein mag, das Buch der jungen deutschen Flotte, des Seekrieges bis zur Entscheidung und der dann ein­setzenden endgültigen Auferste­hung der deutschen Seemacht zu nie zuvor gekannter Größe zu wer­den - ein Dokument, in dem kom­mende Generationen noch blättern werden. Der erste, nun vorliegende Band schildert den Wiederaufstieg der deutschen Kriegsmarine und den Seekrieg bis zum Beginn der Operationen in den dänischen und norwegischen Gewässern. Der zweite Band wird mit der Schilderung der so einmalig kühnen Teilnahme der Kriegsmarine am Feldzug in Nor­wegen beginnen und dann den unerhört spannenden Verlauf des See­krieges auf allen Weltmeeren ver­folgen bis zum Sieg. Der erste Band legt die Grundlage, der zweite wird das Werk zu einem einzigartigen Gemälde des Seekrieges und der Taten der deutschen Kriegsmarine abrunden, das in seiner Sachlich­keit ebenso wie in seiner Farbigkeit begeistern wird.

                                                                                                                                                                                                                                                       Geleitwort von Großadmiral Raeder

Die Reichsmarine und der Aufstieg der deutschen Kriegsmarine bis zum Ausbruch des Krieges
Ende und Neubeginn
Unter Admiral Zenker
Admiral Raeder
Die Panzerschiffe
Die Reichsmarine an der Schwelle des Jahres 1933
Aufbauwerk im Schatten
Die Fesseln fallen
Organisation der neuen Kriegsmarine
"Scharnhorst" und "Gneisenau"
Die neuen Kreuzer
Zerstörer
Die neue U-Boot-Waffe
Die Neuentwicklung der Kleinkampfmittel und Hilfsschiffe
Seemacht und Luftmacht
Verträge 1937
Deutsche Kriegsschiffe vor Spanien
Die Kriegsmarine und die Heimkehr der Ostmark und des Memellandes
"Bismarck" und "Tirpitz"

Der Ausbruch des Krieges und der Kampf zur See bis zum Beginn des Feldzuges in Norwegen
Die Kriegsmarine bei Ausbruch des Krieges

Das Vorspiel im Osten
Der Kampf um die polnischen Seestellungen

Der Seekrieg in der Nordsee und auf den Weltmeeren vom 3. September 1939 bis 9. April 1940
Die Ausgangslage
Die Jagd auf den deutschen Handelsschiffraum und die Heimkehr der "Bremen"
Dampfer "Erlangen" bricht durch
Panzerschiffe im Atlantik
Die Antwort an England: Gegenblockade
Minenleger am Feind
Wacht vor der deutschen Bucht
Handelskrieg in Ostsee, Kattegatt und Skagerrak
Die U-Boote fuhren aus
Die Versenkung der "Royal Oak"
Zwei Millionen Tonnen sanken
Flieger über der See
Die Versenkung der "Rawalpindi"
Am Ende der ersten Seekriegsphase

Anhang
Dokumente zum 1. Band
Lebensabrisse der Ritterkreuzträger
Flottenlisten
  Quelle & ©: Essener Verlagsanstalt
letzte Änderung: 13.12.2016

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken