Schlachtschiffe 1905 - 1992
Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen Band 2


   
Autoren:
erstellt am:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Siegfried Breyer
1993
Podzun-Pallas-Verlag GmbH, Friedberg
3-7909-0489-9
113 (+ 6 Seiten Verlagswerbung)
30,1 x 21,5 x 1,2 cm
716 g
Kartoneinband mit illustriertem Schutzumschlag
   


Inhalt:
Dieser Band beleuchtet das unmittelbar nach dem Ende des ersten Weltkrieges einsetzende Wettrüsten zur See. Obwohl das Schlachtschiff in diesem Krieg keine entscheidende Rolle gespielt hatte, sahen die großen Marinen in ihm nach wie vor die entscheidende Seekriegswaffe. Neue, noch mächtigere Schlachtschiffe waren das Ergebnis.
Bei der Bemessung ihrer Größe und Kampfkraft gab es kaum noch Grenzen, jeder versuchte den anderen zu über­trumpfen. Doch in der Folgezeit kam es zu entsprechenden Verträgen und Ab­machungen, die zum »Einfrieren« der Seerüstung führten.
Wie die davon betroffenen Seemächte mit den Restriktionen fertiggeworden sind, wird hier kritisch beleuchtet. Da ein Neubau von Schlachtschiffen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht möglich war, begannen die einzelnen Marinen ihre vorhandenen und inzwi­schen älter gewordenen Großkampf-schiffe durchgreifend zu modernisieren.
  Vorwort
Einführung
Die Situation nach dem Ende des Ersten Weltkriege
Die Großkampfschiffs-Neubauten der Kiellegungsjahre 1920/21
Die amerikanischen Schlachtschiffe der SOUTH DAKOTA-Klasse
Die amerikan. Schlachtkreuzer der LEXINGTON-Klasse
Die japanischen Schlachtschiffe der TOSA-Klasse
Die japanischen Schlachtkreuzer der AMAGI-Klasse
Die japanischen Schlachtschiffe der KII-Klasse
Die japanischen Super-Schlachtschiffe Nr. 13-16
Die britischen Schlachtkreuzer von 1921
Die britischen »Battleships 1922«

Der Weg zum Washington-Abkommen
Die Ergebnisse der Washingtoner Abrüstungskonferenz
Über die Bewährung der Großkampfschiffe im Ersten Weltkrieg
Die »Verjüngung« von Großkampfschiffen
Die britischen Schlachtschiffe der REVENGE-Klasse
Die britischen Schlachtschiffe der QUEEN ELIZABETH-Klasse
Die britischen Schlachtkreuzer der RENOWN-Klasse
Der britische Schlachtkreuzer HOOD
Die amerikanischen Schlachtschiffe der FLORIDA-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der WYOMING-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der TEXAS-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der NEVADA-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der PENNSYLVANIA-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der NEW MEXICO-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der CALIFORNIA-Klasse
Die amerikanischen Schlachtschiffe der MARYLAND-Klasse
Die japanischen Schlachtkreuzer der KONGO-Klasse
Die japanischen Schlachtschiffe der FUSO-Klasse
Die japanischen Schlachtschiffe der HYUGA-Klasse
Die japanischen Schlachtschiffe der NAGATO-Klasse
Die französischen Schlachtschiffe der COURBET-Klasse
Die französischen Schlachtschiffe der PROVENCE-Klasse
Die italienischen Schlachtschiffe der CAVOUR-Klasse
Die italienischen Schlachtschiffe der DUILIO-Klasse
Die russischen/sowjetischen Schlachtschiffe der GANGUT-Klasse
Die argentinischen Schlachtschiffe der RIVADAVIA-Klasse
Die brasilianischen Schlachtschiffe der MINAS GERAIS-Klasse

NELSON und RODNEY: Die ersten »Vertrags-Schlachtschiffe«
Der Londoner Flottenvertrag von 1930
Die ersten Schlachtschiffneubauten der 30er Jahre:
Frankreichs DUNKERQUE-Klasse
Die SCHARNHORST-Klasse: Deutschlands erste Nachkriegs-Schlachtschiffe


Bemerkungen:

Der angekündigte Band 3 in dieser Form & Art konnte nicht auswendig gemacht werden. Vermutlich ist er nie erschienen oder unter einen anderen Titel.
Quelle & ©: Podzun-Pallas-Verlag GmbH
letzte Änderung: 10.10.2016

  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken