Der Krimkrieg
und seine Bedeutung für die Entstehung der modernen Flotten Band 18 - Göttinger Bausteine zur Geschichtswissenschaft
   
 
Autor:
Herausgeber:
Erscheinungsjahr:
Druck:
Auflage:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Wilhelm Treue
Prof. Heimpel, Prof. Hubatsch, Prof. Kaehler, Prof. Schramm
1954
"Musterschmidt" Wissenschaftlicher Verlag, Göttingen
1. Auflage
145
21,2 x 15,2 x 1,5 cm
307 g
Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
,- DM
 

Inhalt:
I. Einleitung
II. Ursprung und Entstehung des Krimkrieges
III. Der Kriegsverlauf

IV
. Die Flotten der kriegführenden Mächte im Jahre 1854
a) Die englische Flotte
b) Die französische Flotte
c) Die türkische und die sardinische Flotte
d) Die russische Flotte

V. Der Krieg im Orient
a) Die erste Station: Gallipoli und Skutari
b) Die zweite Station: Varna
c) Die Entstehung des Planes einer Krim-Expedition
d) Die dritte Station: Eupatoria
e) Die Russen in Sewastopol
f) Die alliierten Flotten im Kampf um die Krim
1) Die Beschießung Sewastopols am 17. Oktober 1854
2) Der Orkan vom 14. November 1854
3) Die Expedition nach Kertsch und in das Asowsche Meer
4) Die Beschießung von Kinburn
g) Die Transportleistungen der alliierten Flotten
1) Die französische Flotte
2) Die englische Flotte
h) Die Versorgung der Armeen auf Grund des Transportwesens der Alliierten

VI. Der Krieg, in der Ostsee
a) Die Baltische Expedition des Jahres 1854
1) Ihre Entstehung
2) Der Aufbruch der Expedition
3) Die Blockade der russischen Küsten
4) Einnahme und Räumung von Bomarsund.
5) Heimkehr des Baltischen Geschwaders und Ergebnis des Jahres 1854
b) Die Baltische Expedition des Jahres 1855
1) Aufbruch und Blockade
2) Sweaborg

VII. Ferne Kriegsschauplätze
VIII. Das Kriegsende
IX. Die Bedeutung des Krimkrieges für die Entstehung der modernen Flotten

    Quelle & ©: "Musterschmidt" Wissenschaftlicher Verlag, Göttingen
letzte Änderung: 22.02.2019
  © 2010-2019  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken