Autor:
Mitarbeiter:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Lizenz-Nr.:
Bestell-Nr.:
Seiten:
Anzahl Abbildungen:
Anzahl Pläne/Risse:

Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Günther Schmidt
1986
VEB Hinstorff Verlag, Rostock
3-356-00045-4
391/240/33/86
522 798 -
84
9 Abbildungen auf 8 Bildseiten

3 große Pläne mit 12 Schiffsrissen (beidseitig bedruckt)

24,6 x 17,2 x 1,2 cm
394 g
Blauer Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
24,- Mark
   
 
Schiffe unterm Roten Adler

1. Auflage 1986



Inhalt:
 
Mit Rissen und Zeichnungen des Autors

In Havelberg, mitten im Binnenland und weitab von der offenen See, hat man einst Seeschiffe gebaut.
In diesem neuen Band der BLAUEN REIHE des Rostocker Hinstorff Verlages wird ein interessanter Abschnitt der Schiff­baugeschichte unserer näheren Heimat
vorgestellt.
Um die seewärtigen Wünsche des Kur­fürsten Friedrich Wilhelm I. von Branden­burg zu befriedigen, liefen zwischen 1688 und 1702 auf der Havelberger Werft
fünf­zehn Schiffe vom Stapel, die über die Elbe nach Hamburg transportiert und dort aus­gerüstet wurden.
Der Autor rekonstruierte unter Zuhilfe­nahme verfügbarer Quellen das Aussehen und die Lage der Havelberger Werft und beschreibt ihren Aufbau. Er stellt das
Werftgeschehen jener Zeit hinein in das konkrete historische Umfeld und macht Aussagen zu den Plänen, Möglichkeiten und Ergebnissen der kurfürstlichen Ma­
rinepolitik. Sein Hauptanliegen ist es je­doch, die schönen Werke der Schiffbauer vorzustellen. Drei der bemerkenswerte­sten Schiffe werden besonders
gewürdigt; für sie fertigte der Autor Modellbaupläne an, nach denen der Schiffsmodellbauer für sich im Kleinen wiederholen kann, was vor vierhundert Jahren
im Großen auf der Werft in Havelberg von niederländischen Schiffbaumeistern geschaffen wurde.

Vorwort
Marinepolitik im Kurfürstentum Brandenburg
Die Havelberger Werft
Das Werftgeschehen von 1688 bis 1702
Die Schiffbauten auf der Werft in Havelberg
Schlußbemerkungen
Literaturverzeichnis
Quellennachweiß
Abbildungen
Anlage: 3 Tafeln mit 12 Rissen
  Quelle & ©: Hinstorff Verlag, Rostock
letzte Änderung: 07.03.2017


  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken