Autor:
Herausgeber:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Lizenz-Nr.:
Bestell-Nr.:
Seiten:
Anzahl Pläne/Risse:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Rolf Hoeckel
Lothar Eich (& Bearbeitung)
1975
VEB Hinstorff Verlag, Rostock
-
391/240/49/75
522 014 6
115 (+ 7 Kunstdrucktafeln)
1 großer Plan mit 2 Schiffsrissen (beidseitig bedruckt)

24,4 x 16,9 x 1,5 cm
464 g
Blauer Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
19,80 Mark
   
 
Modellbau von Schiffen des 16. und 17. Jahrhunderts

7. Auflage 1975



Inhalt:
 
Etwa 6000 Jahre ist das älteste Schiffs­modell, das man kennt. Schon immer haben sich Menschen damit beschäf­tigt, Schiffe jeder Art im Modell nach­zubauen.
Heute ist der Schiffsmodell­bau eine in der ganzen Welt weit verbreitete Liebhaberei. Besonders interessante Objekte sind die Segel­schiffe des 16. und 17.
Jahrhunderts, die das Buch behandelt. In leicht ver­ständlicher Weise führt der Autor den Anfänger in alle Abschnitte der Modellkonstruktion ein, vom Schiffs­
körper und den Aufbauten über die Bemastung und das stehende Gut bis zu den komplizierten Details der Ta­kelung. Der Bau des Ruders und der Beiboote, des
Galions oder der Ge­schützpforten ist nach jahrelangem Quellenstudium vom Autor mit Akri­bie beschrieben und durch Zeichnun­gen veranschaulicht worden,
so daß das Buch nicht nur eine zweckdien­liche Hilfe für den Modellbauer dar­stellt, sondern ebenso eine wertvolle Studie für den allgemein schiffbau­historisch
interessierten Leser ist.
Vorwort
Einleitung
Schiffsrisse
Maßstab
Rumpf und Ausrüstung
Konturbauweise, Helling, Spanten, Beplankung, Galion, Spiegel, Geschützpforten, Ruder, Deck, Galerien, Grätings, Rüsten, Halsklampen, Kranbalken,
Knechte, Betinge, Kreuzhölzer, Nagelbänke, Klampen, Spill, Kabelaar, Bratspill, Pumpen, Geschütze, Anker, Beiboote, Anzeichnen der KWL, Farbgebung
des Rumpfes und der Aufbauten

Masten
Positionen der Maste, Fall der Masten nach achtern, Länge der Masten, Durchmesser der Masten und Rundhölzer, Bau der Masten und Rundhölzer,
Wulinge, Salinge, Marsen, Eselshäupter, Mars- und Kramstengen, Besanstenge, Sprietmast, Flaggenstöcke, Salinge der Stengen, Rahen und Besanrute,
Leesegelspieren, Blöcke, Jungfern, Leitkauschen, Farbgebung der Masten - Rahen - Blöcke

Stehendes Gut
Schlagen des Tauwerkes, Bugsprietzurring, Wasserstag, Seitentakel, Wanten, Taljereeps, Webeleinen, Püttingseisen, Stage, Ladetakel (Stagtakel),
Stengeseitentakel, Stengewanten, Pardunen, Stengestage, Bramwanten, Bramstage, Sprietmastwanten, Backstag, Hahnepoten, Perde

Laufendes Gut
Fock und Großsegel
Fallen, Racks, Toppnanten, Brassen, Schothörner, Geitaue, Halsen, Schoten, Bulins, Gordings
Mars- und Bramsegel
Stengewindereep, Marsfallen (Drehreeps), Bramfallen, Racks, Toppnanten, Brassen, Schoten, Geitaue, Bulins, Gordings, Refftaljen
Blinde
Rack, Vorholer, Konterbrassen, Achterbrassen (Trissen), Schoten, Geitaue, Gordings
Oberblinde (Bovenblinde)  
Toppnanten, Brassen, Schoten, Geitaue
Besan und Kreuzsegel  
Rack, Fall (Drehreep), Dirk, Dirkhahnepoten, Halstaljen (Pispotten), Schoten, Gordings, Halsen, Oberbesan, Kreuzsegel, Bagienrah,  
Toppnanten, Kreuzfall, Schoten, Geitaue, Brassen, Bulins
Lee- und Stagsegel
Segel
Liektau, Antuchung (Bonnet), Reffe
Flaggen
7 Kunstdrucktafeln
Anmerkungen 
Verzeichnis der Abbildungen   
Index  
Literaturverzeichnis
Anlage:
Tafel I: Stehendes Gut und Beispiel eines Belegungsplanes für das laufende Gut
Tafel II: Erläuterungsplan für das lau­fende Gut
  Quelle & ©: Hinstorff Verlag, Rostock
letzte Änderung: 06.03.2017


  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken