Autor:
Mitarbeiter:

Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Lizenz-Nr.:
Bestell-Nr.:
Seiten:
Anzahl Abbildungen:
Anzahl Pläne/Risse:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Wolfgang Hölzel
Wolfgang Holz (Ausstattung)
Luise Langendorf (Lektor)
1976
VEB Hinstorff Verlag, Rostock
-
391/240/22/76
522 321 6
82
34 Abbildungen auf 24 Bildseiten
4 großer Pläne mit 7 Schiffsrissen (beidseitig bedruckt)
24,6 x 17,2 x 1,7 cm
495 g
Blauer Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
24,80 Mark
   
 
Klipperschiffe des 19. Jahrhunderts

1. Auflage 1976



Inhalt:
 
Wolfgang Hölzel beschreibt die berühm­ten nordamerikanischen Klipper aus der Mitte des ig. Jahrhunderts. Seine Dar­stellung umfaßt drei große Komplexe: die
historische Entwicklung der Klipper, die verschiedenen Klippertypen und schiffstheoretische Fragen.
Es wird eine große Zahl von Klipperschiffen vorgestellt mit Angaben über Größe und Bauart, Konstrukteur, Einsatz und wichtige Fahrten. Aus den Untersu­
chungen über Zeitdauer und Geschwin­digkeit der Reisen zieht der Autor Schluß­folgerungen für seine Rekonstruktio­nen.
In einem besonderen Abschnitt wird über die berühmten Wettfahrten der Tee­klipper berichtet.
Die beigefügten Risse der „Sovereign of the Seas“, der „Ann McKim“, eines Baltimore-Klippers und des Topsegel­schoners „Vaquero“ ermöglichen den Bau
orginalgetreuer Modelle.

Vorwort
Einführung
Entwicklung der Handelsschiffahrt in den USA
Die Paketschifflinien im Nordatlantik
Klipperschiffe - ihre Entwicklung und ihre Reisen
Die Opiumklipper
Die ersten Klipperschiffe
Donald McKay
Die Kalifornienklipper
Die China- und Australienklipper
Die Reisen verschiedener Schiffe bis 1851
Die „Challenge“
Andere Reisen des Jahres 1851
Das Jahr 1852
Die „Sovereign of the Seas”
Bemerkenswerte Reisen 1853
Die „Great Republic“ und die „Young America“
Die Entwicklung von 1854 bis 1860
Die Rennen der Teeklipper
Der Verbleib einiger Klipperschiffe
Zur Konstruktion der Klipper
Formgestaltung der Klipper
Aufbau der Schiffe
Die Takelage
Einsatz und Eigenschaften der Klipper
Übersicht der Hauptbauteile der „Sovereign of the Seas“
Übersicht der Hauptteile der Takelage der „Sovereign of the Seas“
Literaturverzeichnis
Die Tafeln
Anlage: 4 Tafeln mit 7 Rissen
  Quelle & ©: Hinstorff Verlag, Rostock
letzte Änderung: 06.03.2017


  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken