Autoren:
Mitarbeiter:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Lizenz-Nr.:
Bestell-Nr.:
Seiten:
Anzahl Tafeln:
Anzahl Pläne/Risse:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Wolfgang Kramer, Reinhard Kramer, Horst-Dieter Foerster
Heinz Holzgräbe (Ausstattung)
1990
Hinstorff Verlag GmbH, Rostock
3-356-00346-1
391
522 561 7
168
70 Abbildungen auf 40 Bildseiten
1 großer Plan mit 2 Schiffsrissen (beidseitig bedruckt)
24,6 x 17,1 x 1,7 cm
575 g
Blauer Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
,-Mark / DM?
   
 
Die Schiffe der "Königslinie"

2. erweiterte Auflage 1990



Inhalt:
 
1909 wurde die Fährlinie Saßnitz­ Trelleborg eröffnet. Zuverlässig wird diese Linie, die wegen der An­wesenheit zweier europäischer Mo­narchen „Königslinie“
genannt wird, seit nunmehr rund 80 Jahren bedient.
Die zweite, wesentlich erweiterte Auflage dieses Bandes der Blauen Reihe enthält eine Fülle von Infor­mationen zu allen auf der „ Königs­linie“ eingesetzten
Eisenbahnfähr­schiffen unter schwedischer und deutscher Flagge. Der Leser erfährt etwas über die Geschichte der Fähr­linie und auch über die kleineren
Trajekte, auf denen bis zum Bau des Rügendamms 1936 die Eisenbahn­waggons von Stralsund zur Insel Rügen übergesetzt wurden. Maß­stabgerechte
Zeichnungen aller Fäh­ren und ein umfangreicher Fototeil geben anschaulich Auskunft über Dimensionen und technische De­tails der Schiffe.
Dem Buch ist ein kompletter Satz Risse für den Modellbau des Eisen­bahnfährschiffes PREUSSEN im Maß­stab 1:200 beigegeben.
Vorwort zur zweiten, erweiterten Auflage
Die Schiffsverbindungen zwischen Mitteleuropa und Skandinavien bis zur Eröffnung der »Königslinie«
Schicksal und Verbleib der Postdampfer
80 Jahre »Königslinie« Saßnitz-Trelleborg (1909-1989)
Schicksal und Verbleib der Eisenbahnfähren
Trajekte auf dem Strelasund (1882-1936)
Schicksal und Verbleib der Sundfähren
Hinweise zum Modellplan des Eisenbahnfährschiffes PREUSSEN
Literatur- und Quellenverzeichnis
Abbildungen
Beilagen: Modellplan des Eisenbahnfährschiffes PREUSSEN
Tafel I Seitenriß/Querschnitte
Tafel II: Oberdeck/Wagendeck/Spantenriß
  Quelle & ©: Hinstorff Verlag, Rostock
letzte Änderung: 05.03.2017


  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken