Autoren:
Mitarbeiter:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Lizenz-Nr.:
Bestell-Nr.:
Seiten:
Anzahl Tafeln:
Anzahl Pläne/Risse:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Werner Jaeger
Wolfgang Heincke (Ausstattung)
1973
VEB Hinstorff Verlag, Rostock
-
391/240/43/73
522 202 9
128
33 Tafeln auf 24 Bildseiten

12 Pläne mit Schiffsrissen (beidseitig bedruckt)
24,6 x 17,1 x 2,2 cm
572 g
Blauer Leineneinband mit illustriertem Schutzumschlag
26,- Mark
   
 
Das Peller-Modell von 1603
Geschichte, Beschreibung und Aufmaß des Modells mit Rekonstruktion der Takelage 1. Auflage 1973



Inhalt:
 
Das sog. PELLER-Modell von 1603 ist wahrscheinlich das älteste deutsche Schiffsmodell und eine bedeutende Quelle für die Erforschung der Geschichte des
Schiffbaus. Werner Jaeger hat mit großer Sachkenntnis eine Dokumentation erarbeitet, die dem historisch wertvollen Modell ebenbürtig ist.
Mit außerordentlicher Gründlichkeit gibt der Autor eine ausführliche Dar­stellung der Lebensgeschichte des Modells, eine umfassende Modellbe­schreibung, das
Aufmaß des Modells und eine Rekonstruktion der Take­lage. Mit gleicher Sachkenntnis und Genauigkeit sind die Übersichts- und Detailzeichnungen angefertigt.
Text und Zeichnungen ergänzen einander in hervorragendem Maße.
Die Arbeit schließt eine wesentliche Lücke im Wissen um den Schiffbau des frohen 17. Jahrhunderts und be­sitzt einen hohen Wert für alle an der Geschichte des
Schiffbaus Interessier­ten - vor allem auch für den Modell­bauer.

Vorwort
Einführung
Das sog. PELLER-Modell von 1603
Modelltyp - hängende Modelle
Lebenslauf des Modells
Modellzustand 1967 und frühere Restaurierungen
Modellaufmaß: Anordnung und Genauigkeit
Modellbeschreibung
Allgemeine Feststellung
Der Schiffskörper
Galerie des Hinterschiffes
Das Galion und seine Figur
Farbgebung des Schiffskörpers
Bewaffnung
Ankergeschirr
Beflaggung
Modellfiguren
Fässer
Takelage
Rundhölzer: Masten und Stengen
Marse, Salinge, Eselsbäupter
Rundhölzer: Rahen
Racks
Tauwerk, Rüsten, Püttings, Juffern und Blöcke
Belegen des laufenden Gutes
Farbgebung der Rundhölzer, Marse, Salinge, Eselshäupter, Püttings, Juffern und Blöcke
Segel: Beschreibung
Bemalung der Segel
Güte der alten, farbigen Segel
Technisch-historischer Wert des Modells
Betrachtungen über den im Modell dargestellten Schiffstyp
Schiffstypen der Zeit um 1600
Charakterisierung des im sog. PELLER-Modell dargestellten Schiffstyps
Größenordnung des im Modell dargestellten Schiffes
Der Schiffstyp in zeitgenössischer Darstellung
Schlußbetrachtung
Bemerkungen zur Rekonstruktion der Takelage und Belegung des Tauwerks
Tauwerks- und Blockabmessungen
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Anlage: Ein Hamburger Schiffbauvertrag von 1586
Verzeichnis der Figuren
Verzeichnis der Abbildungen
Abbildungen
Anhang: 12 Tafeln Schiffsrisse
  Quelle & ©: Hinstorff Verlag, Rostock
letzte Änderung: 05.03.2017


  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken