Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Siegfried Breyer
1979
Bernard & Graefe Verlag München
3-7637-5176-9
176
25,4 x 21,2 x 1,4 cm
786 g
Kartoneinband mit illustriertem Schutzumschlag
,- DM
   
 
Großkampfschiffe 1905-1970
Rußland/Sowjetunion, Mittelmeeranlieger, ABC-Staaten Südamerikas
Band 3




Inhalt:
 
Mit diesem dritten Band findet die Bilddokumentation über' die Großkampfschiffe aller Staaten ihren Abschluß. Behandelt werden neben einer Reihe von
kleineren Marinen vorallem diejenigen Frankreichs, Italiens und Rußlands bzw, der Sowjetunion - und von diesen Mächten trug jede auf ihre Art zur
Entwicklung dieses einstmals beherrschenden Reckens bei-Der Leser wird auch hier wieder
sorgsam ausgewählte und ausführlich und sachkundig kommentierte Bilder finden, von denen viele bisher noch gar nicht bekannt sind.
Ähnlich wie in den beiden vorangegangenen Ausgaben wird auch dieser Band mit einem Anhang ausgestattet. In ihm finden die neuesten Erkenntnisse über den
begonnenen Bau von Großkampfschiffen in der Sowjetunion ihren Niederschlag, nicht nur über die Kiellegungsjahre 1938 bis 1940, sondern auch - und dies
wird für die meisten Leser völlig neu sein! -in den Jahren nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Tatsächlich waren in Leningrad und in Nikolaev unter dem
maßgebenden Einfluß Stalin's noch einmal Großkampfschiffe auf Kiel gelegt worden, zu einem Zeitpunkt, da sie ihre Bedeutung längst eingebüßt hatten und die
Flugzeugträger an ihre Stelle getreten waren.
Mit, dem Erscheinen dieses dritten Bild-Sachbuches wird ein einzigartiges Dokumentarwerk über die Großkampfschiffe dieser vergangenen Aera vorliegen, wie
es umfangreicher kaum sein kann. Und zusammen mit dem 1970 erschienenen Standardwerk »Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905-1970« des gleichen
Verfassers liegt nunmehr eine Enzyklopädie über diese stählernen Giganten vor, die an Umfang, sachlicher Information und Ausstattung wohl einmalig ist.
Auch dieser dritte Bildband fundiert im wesentlichen auf den umfangreichen Beständen der Bibliothek für Zeitgeschichte in Stuttgart, unter deren
Herausgeberschaft er erscheint.

Vorwort

Einführung: Großkampfschiffe in den Mittelmeerstaaten, Rußland bzw. der Sowjetunion, den Niederlanden und bei den ABC-Staaten Südamerikas

Großkampfschiffe der französischen Marine
Die Lehren der „Jeune ecole“
Großkampfschiff -Einsatz gegen Seeblockade
Französische Schlachtschiffe unter britischer Flagge
Erste Modernisierungsmaßnahmen
Erneuter Umbau
Entscheidung für den Vierlingsturm

Großkampfschiffe als Kriegsbeute
Frankreichs „Antwort“ auf die deutschen Panzerschiffe
Vorzeitiger Abschluß der Dunkerque-Serie
Glücklose Jagd auf deutsche Handelsstörer
In letzter Stunde in Sicherheit gebracht
Das letzte Großkampfschiff in Europa

Großkampfschiffe der italienischen Marine
Seiner Zeit voraus
Bordflugzeuge für Großkampfschiffe
Italiens „Antwort“ auf die französische Dunkerque-Klasse
Der Nachkriegs-Marine erhalten geblieben
Unwirklicher Anblick während der Probefahrten
Die zweite Neubauserie
Fla-Bewaffnung immer stärker hervortretend
Enttäuschendes Unterwasser-Schutzsystem
In der Ausrüstung
Tragisches Ende der Roma
Ein nicht realisierter Plan

Großkampfschiffe der Österreich-ungarischen Marine
Hockentwickelter Vor-Dreadnought-Linienschiffstyp
Entscheidung für den Drillingsturm
Erste Schutzmaßnahmen gegen Fliegerbomben

Großkampfschiffe der russischen bzw. sowjetischen Marine
Von der Entwicklung rasch überholt
Spuren des Zensors
Ausgediente Großkampfschiffe
Fertigstellung mit großer Verspätung
Volja, aber niemals Wolga!
Schlachtschiff im „Exil“
Britisches Großkampfschiff unter sowjetischer Flagge

Großkampfschiffe der übrigen Marinen
Charakteristikum Gittermast

Anhang
Großkampfschiffbau in der Sowjetunion 1938-1950
Tabellarische Übersichten
Register
  Quelle & ©: Bernard & Graefe Verlag, München
letzte Änderung: 01.11.2017

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken