Die deutschen U-Boote in ihrer Kriegsführung 1914-18
Von Kriegsanfang bis Februar 1915
 
  Heft 1 / 2. Auflage
   
Herausgeber:
erstellt am:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
damaliger Preis:
A. Gayer (Konteradmiral)
Januar 1920
1930
Ernst Siegfried Mittler & Sohn, Königliche Hofbuchhandlung, Berlin
32
20,8 x 14 x 0,3 cm
54 g
1,20 RM (1930)
   




Inhalt:

Vorwort
Einleitung: Von Kriegsanfang bis zum Beginn selbständiger U-Bootsunternehmungen
Die Zeit selbständiger U-Bootsunternehmungen gegen Kriegsschiffe und erste Betätigung der U-Boote gegen den feindlichen Handel nach den Grundsätzen des
Kreuzerkriegs
Die ersten Erwägungen über eine U-Bootshandeskrieg und die erste Betätigung der Boote gegen feindliche Handelsschiffe
Die weitere U-Bootstätigkeit bis 18. Februar 1915
Die erste U-Bootstätigkeit in Flandern bis zum Beginn der U-Bootsblockade, 18. Februar 1915
Die Beschießung von Scarborough-Hartlepool, 16. Dezember 1914, und das Gefecht auf der Doggerbank, 24. Januar 1915
Rückblick
  Quelle & ©: Ernst Siegfried Mittler & Sohn
letzte Änderung: 25.12.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken