Inhalt:
 
Mit 55 Skizzen, Karten und Anlagen

Vorwort (incl. Inhaltsverzeichnis)

Der Durchbruch der Mittelmeer-Division nach den Dardanellen

Kapitel 1. Kriegsausbruch. Beschießung der algerischen Küste
Die Mittelmeer-Division - Vorbereitende Mobilmachungsmaßnahmen - Kriegsausbruch - Der erste Operationsbefehl - "Goeben" vor Philippeville, "Breslau" vor
Bone - Wirkung der Beschießung - Befehl, nach Konstantinopel u gehen - Begegnung mit englischen Schlachtkreuzern - "Goeben" und "Breslau" in Messina -
Italiens Haltung - Ablehnendes Verhalten der österreichischen Marineleitung - Anweisungen der englischen Admiralität an Admiral Milne

Kapitel 2. Der Durchbruch nach den Dardanellen
Bereitstellung Kohlendampfern - Operationsbefehl für die Fahrt nach Osten - Gegenbefehl aus Berlin - Entscheidung Admirals Souchon - Auslaufen aus Messina
- "Gloucester" hält Fühlung - Stellung der Kreuzer des Konteradmirals Troubridge - Vorgänge während der Nacht - Gefecht "Breslau" mit "Gloucester" -
Fühlunghalter kommt aus Sicht - Kohlenübernahme bei Denusa - "General" nach Smyrna entsandt - Einlaufen in die Dardanellen

Kapitel 3. Beurteilung des Verhaltens beider Gegner
Verhalten der französischen Seestreitkräfte - Verteilung der englischen Schiffe - Verhalten des Admirals Troubridge - Versagen der feindlichen
Funkverbindung - Eingreifen der englischen Admiralität - Admiral Souchons Auffassung - Die französische Presse zum Durchbruch - Behandlung der Lage in
England - Wirkung des Durchbruchs

Die bewaffnete Neutralität der Türkei

Kapitel 4. Die Lage in Konstantinopel
Stimmung in Konstantinopel - Das türkische Kabinett - Die deutschen Schiffe setzten türkische Flagge

Kapitel 5. Die deutsche Arbeit auf der türkischen Flotte
Das türkische Kriegsschiffsmaterial - Anforderung heimischen Personals - Bildung des Sonderkommandos - Bereitschaftszustand der türkischen Schiffe -
Ausbildungstätigkeit - Die türkischen Gewässer - Englische Marinemission verläßt Türkei

Kapitel 6. Die schwankende Haltung der türkischen Regierung
Türkische Regierung macht Schwierigkeiten - Drängen des Flottenchefs - Besuch beim Großwesir - Übungen im Schwarzen Meer - Schließung der Dardanellen -
Besprechung mit Enver - Angriffsentschluß

Vom Kriegsausbruch mit Rußland bis zum Kampf um die Meerengen

Kapitel 7. Der Beginn der Feindseligkeiten
Kriegsgliederung - Operationsbefehl - "Goeben" vor Sewastopol - Türkische Torpedoboote in Odessa - Minenleger "Samsun" - "Berk" und "Breslau" vor
Noworossisk - "Hamidie" vor Feodosia" - Feindliche Botschafter verlassen Türkei

Kapitel 8. Unternehmungen im Schwarzen Meer bis Ende 1914
Russische Schwarz-Meer-flotte - Beschießung der Dardanellen - Transportbegleitungen der Kreuzer - Aufgaben für die türkische Flotte - Gefecht bei Balakawa -
Verlust "Nilufer" - Landung bei Odessa geplant - "Goeben" beschießt Batum - "Breslau" vernichtet Blockschiffe - "Goeben läuft auf Minen

Kapitel 9. Unternehmungen der kleinen Kreuzer im Schwarzen Meer
"Berk" läuft auf Mine - "Hamidie" im Gefecht mit "Kagul" - Frage der Entsendung von Truppen über See - "Hamidie" verfolgt von zwei russischen Kreuzern -
Bildung einer Seetransportabteilung

Kapitel 10. Teilnahme der Flotte an der Verstärkung der Dardanellenverteidigung
Abgabe von Geschützen - Beginn der "Goeben"-Reparatur - Beschießung der Dardanellen - Indirektes Schießen "Barbarossa"

Kapitel 11. Kreuzfahrten im Schwarzen Meer. Verlust der "Medschidie". Vorstoß der "Timur Hissar" aus den Dardanellen
"Breslau" vor den Donaumündungen - Vorstoß "Breslau" und Torpedoboote gegen die Krim - Russische Flotte vor dem Bosporus - Absicht einer Unternehmung
gegen Odessa - Unkenntnis der Minenlage - Marsch Kleiner Kreuzer und Torpedoboote nach Norden - "Medschidie" läuft auf eine Mine und sinkt - "Goeben" und
"Breslau" vor Sewastopal - Kurzes Gefecht mit den Russen - Bedeutung des Vorstoßes - Entsendung eines Torpedobootes in das Ägäische Meer geplant -
Auslaufen "Timur Hissar" - Erfolgloser Angriff im Golf von Smyrna - Flugzeugmutterschiff wird beschädigt - Angriff auf "Manitou" - Verfolgung des
Torpedobootes - "Timur Hissar" aufgesetzt und vernichtet

Der Kampf um die Dardanellen

Kapitel 12. Beginn der Dardanellenkämpfe. Teilnahme von Flottenteilen. Versenkung des englischen U-Boots "AE 2" durch Torpedoboot "Sultan Hissar"
Landung Engländer und Franzosen auf Gallipoli-Halbinsel - "E 15" geht verloren - Feindliche U-Boote im Marmarameer - Maßnahmen dagegen - Indirektes
Feuer türkischer Linienschiffe - U-Bootsgefahr für die Schiffe - "Sultan Hissar" versenkt "AE 2" - Bildung einer Maschinengewehrabteilung der Flotte - Teilnahme
an Kämpfen der Südgruppe - Neuaufstellung der Abteilung - Während der Augustangriffe

Kapitel 13. Gefecht der "Goeben" mit der russischen Flotte vor dem Bosporus. Die Kohlenversorgung
Russen vor Bosporus - Kreuzerunternehmung im Schwarzen Meer - Russische Flotte erneut vor dem Bosporus - "Goeben" im Gefecht mit 5 Linienschiffe - Die
Kohlenversorgung der Türkei - Vorhandene Kohlegruben - Gründung eines Kohlenbüros - Organisation der Kohlenzufuhr - Störung durch die Russen

Kapitel 14. Vernichtung des englischen Linienschiffs "Goliath"
Lage vor den Dardanellen - Torpedobootsangriff geplant - Entsendung von "Muavenet" - Vorbereitungen zum Angriff - Durchführung

Kapitel 15. Vernichtung der englischen Linienschiffe "Triumph" und "Majestic". Tätigkeit feindlicher U-Boote
Frage der Entsendung deutscher U-Boote - Admiralstab sagt zu - Einrichtung von Stützpunkten in Kleinasien - "UB 8" - tritt Fahrt nach Türkei an - "U 21" geht
von Wilhelmshaven ab - an der spanischen Küste - Schwerwiegende Entscheidung des Kommandanten - Anmarsch zu den Dardanellen - Angriff auf "Triumph" -
Untergang "Majestic" - "UB 7" trift ein - Englische U-Boote im Marmarameer - Störung der Transporte - Torpedierung von Handelsschiffen und Angriffe auf
Lazarett- und Passagierschiffe - Bau einer Netzsperre

Kapitel 16. Tätigkeit der türkischen Flotte im Schwarzen Meer Sommer 1915. "Breslau läuft auf eine Mine
Störung der Kohlenzufuhr - "Breslau" im Gefecht mit zwei russischen Zerstörern - Besprechung in Tschanak über äußerste Maßnahmen - "UB 7" im Schwarzen
Meer - Beschießung von Sunguldak - Begleitung von Kohlendampfern - "Breslau" läuft auf Mine - "Goeben" zum Geleit von Kohlendampfern in See - Verlust von
drei Dampfern

Kapitel 17. Höhepunkt des Kampfes um die Dardanellen. Untergang des "Heireddin Barbarossa"
"U 21" versenkt französischen Transporter. Wird durch Mine beschädigt - Eintreffen "UC 15" - "UB 14" vernichtet englische Truppentransporter - "UB 8" vor den
Dardanellen - Jagd auf U-Boote im Marmarameer - "Peik" wird torpediert - Erneute englische Landung in der Suvla-Bucht - Schwere Kämpfe - Armee fordert
Unterstützung durch Linienschiff - Bedenken der Flottenleitung - "Barbarossa" sinkt - "UB 14" im Netz - Vernichtung von "E 7" - Ankunft "UC 13" - "U 21" geht
wegen Sperrung der Dardanelleneinfahrt nach Cattaro - "UB 8" an der Krim - "UB 7" vor Odessa

Kapitel 18. Ereignisse im Marmara- und Schwarzen Meer bis zur Räumung der Gallipoli-Halbinsel
Abkommen Bulgariens mit Deutschland und Türkei - Tätigkeit deutscher U-Boote im Schwarzen Meer - Russische Flotte vor Varna - "Turquoise" wird
genommen - Treffpunkt feindlicher U-Boote wird bekannt - "UB 14" vernichtet "E 20" - Überführung "Turquoise" - "UC 13" im Schwarzen Meer - Geht durch
Strandung verloren - Engländer räumen Ari Burnu - Völlige Räumung der Gallipoli-Halbinsel

Bis zum Eintritt Rumäniens in den Krieg

Kapitel 19. Kreuzer- und U-Bootstätigkeit im Schwarzen Meer
Bedenkliche Lage der Kohlenversorgung - "Goeben" trifft mit "Imperatriza Maria" zusammen - Einschränkung der Munitionsanfertigung - Fliegerangriff auf
Sunguldak vereitelt - Schwierige Lage an der türkischen Ostfront - "Breslau" im Schwarzen Meer" - Falsche Einschätzung der Kampfkraft der "Goeben" - "Breslau"
befördert Truppen nach dem Osten - "U 33" in Konstantinopel - "UC 15" legt Minen

Kapitel 20. Deutsche U-Bootsunternehmungen im Schwarzen Meer
"U 33" im östlichen Schwarzen Meer - Dampfer "Portugal" torpediert - Russischer Protest zurückgewiesen - "Breslau" vor Trapezunt - Zusammentreffen mit
russischen Streitkräften - Kleinere U-Bootsunternehmungen - "U 33" erneut im östlichen Schwarzen Meer - Englischer Fliegerangriff auf Konstantinopel -
Minenunternehmungen von "Breslau" - Übergabe "UB 8" an bulgarische Marine - "U 38" auf dem Marsch nach Konstantinopel - "U 38" im Schwarzen Meer -
Völlige Sperrung der Dardanelleneinfahrt - Maßnahmen dagegen - "U 38" in bedrängter Lage

Kapitel 21. Beteiligung der Mittelmeer-Division auf den asiatischen Kriegsschauplätzen
Verschiedene Aufgaben der Mittelmeer-Division - Tätigkeit im Golf von Akaba - Legen einer Mine im Suez-Kanal - Militärische Lage im Irak - Flußflottille für
den Tigris - Stab Mittelmeer-Division um Chef des Stabes erweitert - Kommandierung eines Offiziers zum Stabe der 4. Armee - Beobachtungsstationen an der
syrischen Küste - Bildung Marinedetachments für Euphrat - Verkehrsverhältnisse in Kleinasien - Einrichtung einer Werft in Dscherablus - Bauweise der
Scharturs - Euphrat-Flußabteilung - Erkundung des Flusses - Herstellung eines Kartenwerks - Unterstützung bei Einnahme der Insel Kösten

Kapitel 22. Operationen im Schwarzen Meer bis August 1916
"Goeben" und "Breslau" im östlichen Schwarzen Meer - "Goeben" zieht die inneren Schraubenwellen - "Breslau" zur Minenunternehmung in See - Gefecht mit
"Imperatriza Maria" - Bedrohliche Lage für "Breslau" - Abschütteln feindlicher Fühlung - "SL 10" über Konstantinopel - Sein Verlust - "U 33" an der kaukasischen
Küste - Admiral Koltschak wird russischer Flottenchef - Vermehrung der U-Bootsstreitkräfte - "U 38" kehrt nach Pola zurück - "UB 45" vor Trapezunt
erfolgreich - russischer Flugzeugangriff auf Varna vereitelt

Von der Kriegserklärung Rumäniens bis zum Wechsel des Flottenchefs

Kapitel 23. Russische Minenunternehmungen vor dem Bosporus. Die Gegenmaßnahmen der Mittelmeer-Division
Kriegseintritt Rumäniens - Besprechung im bulgarischen Hauptquartier und beim A.O.R. Mackensen - Bosporus-Einfahrt weitgehend durch Minen gesperrt -
Verschwörung in Konstantinopel - "UB 42" an der rumänischen Küste - Sperrung von Varna - Minenräumen vor Bosporus beginnt - Großer Materialmangel -
Verluste - Immer neue Sperren - Schaffung eines minenfreien Fahrwassers

Kapitel 24. Steigende Kohlennot. Deutsche U-Bootsverluste im Schwarzen Meer
"Rodosto" wird von Russen weggenommen - Kohlenmangel wird immer größer - Einschneidende Sparmaßnahmen - Falsche Anschauung über Möglichkeit der
U-Bootsverwendung - "U 33" vor rumänischer Küste - "Gairet" geht verloren - Flottenchef beim A.O.R. Mackensen - "UB 45" vor Varna durch Mine vernichtet -
"UC 15" verschollen - Sturmfahrt "UB 14" - "UB 46" vor Bosporus durch Mine vernichtet - Russen beschießen Konstanza - Lage Ende 1916

Kapitel 25. Tätigkeit im Ägäischen Meer und an der kleinasiatischen Küste
Neue Landung auf Gallipoli vermutet - Maßnahmen dagegen - "UB 42" und "UC 23" im Ägäischen Meer - Beirut wird U-Bootstützpunkt - Erfolgreicher Angriff "UB
42" auf englischen Kreuzer - Minenunternehmung "UC 23"

Kapitel 26. Vorstoß "Breslau" gegen die Schlangen-Insel. Englischer Fliegerangriff auf Konstantinopel. Wechsel des Flottenchefs
Ausbruch der russischen Revolution - Russen bemüht, Kohlenzufuhr lahmzulegen - Türkische Braunkohlenminen - Russische Minenboote vor Bosporus - "UB
14" setzt Agenten ab - Plan einer Minenunternehmung vor Donau-Mündung - "Breslau" dazu in See - Handstreich gegen Schlangen-Insel - Verfolgung durch
"Jekaterina II" - englischer Fliegerangriff auf Konstantinopel und Stenia - "Jadigar" wird getroffen und sinkt - Verschiedene Nachrichten über russische
Schwarz-Meer-Flotte - Admiral Souchon kehrt nach Deutschland zurück

Das letzte Kriegsjahr

Kapitel 27. Operationen im Schwarzen Meer bis zum Waffenstillstand mit Rußland
Vizeadmiral v. Rebeur-Paschwitz türkischer Flottenchef - Brand der Bahnhofsanlagen Haidar Pascha - "UC 23" im Ägäischen Meer - "UB 42" an der georgischen
Küste - Verlust von "Hamid Abad" - "Breslau" im Schwarzen Meer - "UB 14" in schwerem Wetter - "UB 42" mit Agenten an georgischer Küste - "UB 42" und "UC 23"
im Ägäischen Meer - Waffenstillstand mit Rußland abgeschlossen - Kriesenstimmung in Konstantinopel

Kapitel 28. Das Seegefecht bei Imbros
Militärische Lage - Absicht des Flottenchefs - Schaffung minenfreier Auslaufkurses - Anlage der Unternehmung - Operationsbefehl - Vermeintliche englische
Sperrkarte - Änderung des Auslaufkurses - "Goeben" läuft auf Mine - Zerstörung zweier englischer Monitoren - Englischer Fliegerangriff - Vorsetzbefehl an
"Breslau" - Erster Minentreffen auf "Breslau" - "Goeben" versucht zu helfen - Zweiter Minentreffer auf "Goeben" - "Breslau im Minenfeld" - "Breslau sinkt -
Rettungsversuch der türkischen Torpedoboote - Eingreifen englischer Zerstörer - Einlaufen der "Goeben" - Dritter Minentreffer - "Goeben läuft auf - Eindruck in
Konstantinopel - Englische Pressestimmen

Kapitel 29. Der Kampf um die "Goeben"
Lage nach dem Auflaufen - erhöhter U-Bootsschutz - Maßnahmen gegen indirekte Beschießung - erste Abbringungsversuche vergeblich - feindliche Luftangriffe
- "Torgut" längsseit "Goeben" - Sandbank wird allmählich fortgespült - Schleppversuch - "Goeben bewegt sich, bleibt aber noch sitzen - Erneute Tätigkeit
"Torgut" - Weiterer Schleppversuch - "Goeben" kommt frei - Vernichtung englischen U-Bootes

Kapitel 30. Die Marine auf dem kleinasiatischen Kriegsschauplatz
Wiedereroberung des Irak geplant - Ansicht v. Falkenhayn - Forderung einer Marineetappe auf dem Euphrat - Bildung der Euphrat-Flußabteilung - Türkische
Niederlage am Euphrat - Verlegung der Hauptoperationen nach Palästina - Leistungsfähigkeit der anatolischen Bahnen - Einrichtung von Küstenbatterien -
Küstenwachabteilung Syrien - englische Offensive am Euphrat - Rückwirkung auf Flußflottille

Kapitel 31. Ereignisse im Schwarzen Meer nach dem Waffenstillstand mit Rußland
Friedensschluß mit Rußland und Rumänien - Unsichere Verhältnisse im Schwarzen Meer - Vorgehen der U-Boote gegen bolschewistische Handelsschiffe - Lage
in Sewastopol - "Goeben" und "Hamidie" dorthin in See - Deutsche Truppen besetzen Sewastopol - Russische Flotte nach .... gegangen - "Goeben" in Sewastopol -
Verhandlungen wegen Rückkehr der russischen Schiffe - Rückkehr einiger Schiffe - "Goeben" in Noworossisk - Rest der russischen Flotte dort versenkt -
Entwaffnung der russischen Flotte - Indienststellung russischer Schiffe unter deutscher Flagge - Sicherheit im Schwarzen Meer-Gebiet hergestellt

Kapitel 32. Kriegsende
Nachrichten über feindliche Unternehmung gegen Dardanellen - Vorbereitung zur Indienststellung russischer Kriegsfahrzeuge - feindliche Luftangriffe auf
Konstantinopel - "UB 42" und "UC 23" im Ägäischen Meer - Zusammenbruch der bulgarischen Front - Landangriff gegen Enos-Linie möglich - Vorbereitende
Maßnahmen der türkischen Flotte - Lage der Türkei unhaltbar - Abschluß des Waffenstillstandes - Übergabe "Goeben" an türkische Regierung - Abreise des
deutschen Personals - Bisherige türkische Führer reisen nach Deutschland - Schlußwort

Anlagen

Anlage 1 - Stab der Mittelmeer-Division. Besetzung der wichtigsten Borddienststellen der Mittelmeer-Division bzw. türkischen Flotte
Anlage 2 - Neztsperren in den Dardanellen und Bosporus
Anlage 3 - Die Munitionsbeschaffung
Anlage 4 - Die ärztliche Tätigkeit der Mittelmeer-Division
Anlage 5 - Marientechnische Kriegsarbeit

Karten
Die Karten und Textskizzen sind von dem Kartographen E. Paschke gezeichnet

Karte 1 - Durchbruch S.M.S. "Goeben" und "Breslau" nach den Dardanellen vom 3. bis 10. August 1914.
Nebenkarte A: Plan von Philippeville.
Nebenkarte B: Die Beschießung von Bóne durch den Kleinen Kreuzer "Breslau" am 4. August 1914.
Nebenkarte C: Gefecht des Kleinen Kreuzers "Breslau" mit dem englischen Geschützten Kreuzer "Gloucester" am 7. August 1914.
Karte 2 - Operationen der türkischen Flotte vom 27. Oktober bis 1. November 1914.
Karte 3 - Operationen der türkischen Flotte vom 3. bis 13. November 1914.
Karte 4 - Operationen der türkischen Flotte vom 17. bis 20. November 1914 .
Karte 5 - Sichtung von Truppentransporten durch "Breslau" und "Hamidie" vom 21. November bis 3. Dezember 1914.
Karte 6 - Unternehmungen "Goeben" und "Breslau" vom 5. bis 12. Dezember 1914.
Karte 7 - Unternehmungen von "Goeben", "Breslau" und "Hamidie" zur Sicherung von Truppentransporten vom 21. bis 28. Dezember 1914.
Karte 8 - Unternehmungen von "Breslau" und "Hamidie" vom 2. bis 7. Januar 1915.
Karte 9 - Unternehmungen der türkischen Flotte vom 24. bis 28. Januar 1915.
Karte 10 - Unternehmungen der türkischen Flotte vom 4. bis 9. Februar 1915 und vom 5. bis 9. März 1915.
Karte 11 - Unternehmungen "Breslau" mit 2 Torpedobooten vom 16. bis 20. März 1915.
Karte 12 - Unternehmungen der türkischen Flotte vom 1. bis 4. April 1915 (Untergang des Kreuzers "Medschidie").
Karte 13 - Unternehmungen der türkischen Flotte vom 6. bis 10. Mai 1915.
Karte 14 - Türkisches Torpedoboot "Muavenet" versenkt englisches Linienschiff "Goliath" am 13. Mai 1915.
Karte 15 - Unternehmungen von "UB7" und "U21" westlich der Dardanellen.
Versenkung der englischen Linienschiffe "Triumpf" (am 25. Mai) und "Majestic" (am 27. Mai 1915) durch "U21"
Karte 16 - Unternehmungen "Goeben" vom 4. bis 7. Februar 1916 und "Breslau" vom 27. Februar bis 3. März 1916.
Karte 17 - Übersichtskarte von Kleinasien.
Karte 1 8 - Unternehmungen "Breslau" vom 30. Mai bis 2. Juni 1916 und Unternehmungen "Goeben" und "Breslau" vom 2. bis 7. Juli 1916.
Karte 19 - Vorstoß aus den Dardanellen am 20. Januar 1918 (Untergang der "Breslau").
Karte 20 - Letzte Kriegsfahrten der "Goeben" vom 30 April bis 12. Juli 1918.

Textskizzen

Textskizze 1 - Dardanellen-Übersichtskarte
Textskizze 2 - Bosporus-Übersichtskarte
Textskizze 3 - Unternehmung des türkischen Torpedobootes "Timur Hissar" vom 7. März bis 16. April 1915
Textskizze 4 - Bewegungen vom "U 21", "UB 7" und "UB 8" westlich der Dardanellen in der Zeit vom 29. Mai bis 4. Juni 1915
Textskizze 5 - a) Unternehmung "Breslau" vom 27. bis 28. Mai 1915
b) Unternehmung "Breslau" vom 10. bis 11. Juni 1915
c) Unternehmung "Breslau" vom 8. bis 9. Juli 1915
Textskizze 6 - Minenhavarie "Breslau" am 18. Juli 1915
Textskizze 7 - a) Unternehmung "Goeben" vom 9. bis 11. August 1915
b) Unternehmung "Goeben" vom 5. bis 6. September 1915
Textskizze 8 - Bewegungen von "UB 8" (12. bis 18. August 1915) und "UC 15" (12. bis 15. August 1915) westlich der Dardanellen
Textskizze 9 - U-Bootsunternehmungen im Schwarzen Meer. "UB 8" nach der Krimküste (5. bis 16. September 1915) und
"UB 7" nach Odessa (6. bis 20. September 1915)
Textskizze 10 - a) Unternehmung "Goeben" vom 20. bis 22. September 1915
b) Unternehmung "Goeben" vom 27. bis 28. September 1915
c) Unternehmung "Goeben" vom 5. bis 6. Oktober 1915
d) Unternehmung "Goeben" vom 13. bis 16. Oktober 1915
Textskizze 11 - Angriff von "UB 7" und "UB 8" auf die Varna beschießende russische Flotte (9 Uhr 12 Minuten vormittags am 27. Oktober 1915)
Textskizze 12 - Vernichtung des englischen U-Bootes "E 20" durch "UB 14" am 5. November 1915
Textskizze 13 - a) Unternehmung "Goeben" vom 23. bis 25. Oktober 1915
b) Unternehmung "Goeben" vom 3. bis 4. November 1915
c) Unternehmung "Goeben" vom 13. bis 14. November 1915
Textskizze 14 - Unternehmung "UC 13" in das nordöstliche Schwarze Meer (12. bis 29. November 1915)
Textskizze 15 - Unternehmung "Goeben" vom 7. bis 8. Januar 1916 (Gefecht bei Kirpen mit dem russischen Linienschiff "Imperatriza Maria")
Textskizze 16 - a) Unternehmung "Breslau" vom 11. bis 14. März 1916
b) Unternehmung "Breslau" vom 1. bis 5. April 1916 und Unternehmung "U33" vom 25. März bis 7. April 1916
c) Unternehmung "Breslau" vom 25. bis 28. April 1916
Textskizze 17 - a) Minenunternehmung "Breslau" vom 4. bis 5. Mai 1916
b) Minenunternehmung "Breslau" vom 5. bis 8. Mai 1916
Textskizze 18 - Deutsche U-Bootsunternehmungen im Schwarzen Meer (Anfang April bis Ende Juli 1916)
Textskizze 19 - Gefecht "Breslau" mit der russischen Flotte am 22. Juli 1916
Textskizze 20 - Deutsche U-Bootsunternehmungen im Schwarzen Meer im August 1916
Textskizze 21 - "UB 42" und "U 33" vor der rumänischen Küste (Ende August bis Mitte September 1916)
Textskizze 22 - "UB 42" und "U 33" vor der rumänischen Küste (Ende September bis Mitte Oktober 1916)
Textskizze 23 - U-Bootsunternehmungen im Schwarzen Meer (Mitte Oktober bis Ende November 1916)
Textskizze 24 - Minenunternehmungen von "UC 15" - Untergangsorte der deutschen U-Boote im Schwarzen Meer
Textskizze 25 - U-Bootsunternehmungen gegen die syrische und ägyptische Küste im April 1917
Textskizze 26 - Minenunternehmung "Breslau" vom 24./25. Juni 1917
Textskizze 27 - Minenunternehmungen von "UC 23" vom 9. bis 15. Juli und 22. bis 31. August 1917
Textskizze 28 - Unternehmungen von "UB 42" vom 13. August bis 5. September 1917 und Unternehmungen von "UC 23"
vom 15. September bis 9. Oktober 1917
Textskizze 29 - Unternehmungen von "UB 42" vom 3. bis 18. Oktober 1917 und vom 10. bis 28. November 1917
Textskizze 30 - Unternehmung "Breslau" am 1. November 1917
Textskizze 31 - Unternehmung "Breslau" am 10. bis 13. November 1917
Textskizze 32 - Bombenwürfe feindlicher Flugzeuge auf "Goeben" vom 20. bis 25. Januar 1918
Textskizze 33 - Lageplan von "Goeben" vom 20. bis 26. Januar 1918
Textskizze 34 - Unternehmung von "UB 42" vom 3. bis 18. September 1918
Unternehmung von "UC 23" vom 29. September bis 19. Oktober 1918
Textskizze 35 - Netzsperren in den Dardanellen
  Quelle & ©: E.S. Mittler & Sohn
letzte Änderung: 18.03.2017
   
Herausgeber:
Leiter der Bearbeitung:
Verlag:
Bearbeitet von:
Erscheinungsjahr:

Seiten:
Marine-Archiv
Eberhard v. Mantey (Vizeadmiral a.D. und Vorstand des Marine-Archiv)
Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Berlin
Hermann Lorey (Kontreadmiral a.D.)
1928
430 (+XVI)
      damaliger Preis in Reichsmark:
Die Ausgaben Abmessungen: Gewicht: 1928 1930 1940/41  
Papier:
Halbleinen:
Ganzleinen:
Halbleder:
24,7 x 17,1 x 2,4 cm
24,4 x 17,2 x 2,9 cm
24,4 x 17,2 x 3 cm
24,4 x 17,2 x 2,9 cm
908 g
1011 g
1025 g
1025 g
-
-
-
-
14,50
17,50
18,50
22,50
-
13,05
16,65
20,25
 
   
 
Der Krieg in den türkischen Gewässern
Die Mittelmeer-Division  




  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken